weather-image
Kartoffelfest wieder Publikumsmagnet

Andrang so groß - da geht schon fast das Essen aus

Lindhorst (hga). Das zweite Hof- und Kartoffelfest auf "Hof Gümmer" in Lindhorst hat an den Erfolg des ersten Festes nahtlos angeknüpft. "Wir haben an beiden Tagen über 1000 Essen ausgegeben", sagte Reinhard Falke, Geschäftsführer vom Kulturförderverein. Der Andrang war so groß, dass bereits am frühen Sonnabendabend die Fleischerei Hardekopf Steaks nachliefern musste.

veröffentlicht am 04.09.2007 um 00:00 Uhr

Es war auch ein kleines Jubiläum für das Hofcafé "Zum Pferdestall" und das Bergbaumuseum. "Wir sind jetzt genau ein Jahr auf dem Hof Gümmer", erklärte Falke. Und das Konzept, das Fest mit den Lieferanten des Hofcafés zu bestreiten, ging auf. Alles, was angeboten wurde, fand viel Zuspruch: Produkte direkt vom Hof Brunkhorst aus Lindhorst, Matjes aus Hagenburg, Köstlichkeiten aus der "Beckedorfer Backstube", Spirituosen der Kornbrennerei Habenicht aus Schöttlingen und Weine vom "Weingut Hoch" aus dem rheinhessischen Biebelsheim. Passend zur Kaffeezeit kamen nachmittags zusätzlich selbstgebackene Kuchen zum Verkauf. Schwerstarbeit verrichteten Elfriede Winkler und Edeltraut Falke, die von ihnen frisch zubereiteten Kartoffelpuffer fanden reißenden Absatz. Von den Besuchern hochgelobt wurde das erstmalig vertretene Kinderkarussell, hier kamen die Kleinsten auf ihre Kosten. Der "Eierlikörstand" bot einige Varianten des bekannten Likörs, die zahlreiche Abnehmer fanden. Am Sonntagnachmittag gaben die "Großhegesdorfer Blasmusikanten" ein viel beachtetes Konzert. Das Bergbaumuseum hatte an beiden Tagen geöffnet. Die mit wechselnden Themen versehene Ausstellung "Lindhorst im Wandel der Zeit" lockte zusätzlich Besucher an. Beide Festtage klangen mit Live-Musik zum Tanzen aus. "Wir sind hochzufrieden", zog Falke ein mehr als positives Fazit des Hoffestes.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt