weather-image
13°
×

Jugendfeuerwehr Grießem feiert 30-jähriges Bestehen mit befreundeten Nachwuchsbrandschützern / Weitere Mitstreiter gesucht

An Stangen festgegurtet, kämpfen sie um den Ball und um Tore

Grießem (sbr). Mit einem Menschenkickerturnier beging die Jugendfeuerwehr Grießem ihr 30-jähriges Bestehen. Zehn Jugendfeuerwehr-Mannschaften aus der Gemeinde Aerzen sowie zwei Nachwuchsbrandschützerteams der befreundeten Wehren aus Holzhausen und Barntrup kämpften an Stangen festgegurtet um den Ball und Tore und letztendlich im Finale um den Turniersieg. Platz eins ging an „Blau-orange“ Grupenhagen, dicht gefolgt von Dehmke/Multhöpen I, Groß Berkel, Reinerbeck, den Gastgebern aus Grießem, Reher, Aerzen, Dehmkerbrock/Herkendorf, Barntrup, Holzhausen, Egge und Dehmke/Multhöpen II. In ihrem Grußwort ließ Grießems Jugendfeuerwehrwartin Friederike Meyer die Geschichte „ihrer“ Jugendfeuerwehr kurzweilig Revue passieren.

veröffentlicht am 31.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:21 Uhr

„Jugendfeuerwehr heißt bei uns nicht nur Feuerwehr allein, sondern auch Spiel und Spaß“, betonte sie. Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit bescheinigte den Verantwortlichen in Grießem gute Jugendarbeit und appellierte an die anwesenden Vertreter der einzelnen Ortswehren, mit der Gründung von Kinderfeuerwehren genau wie mit Jugendfeuerwehren in die Zukunft der Aktiven zu investieren.

„Auch im Bereich der Kinderfeuerwehren sind Zusammenschlüsse einzelner Orte möglich. Was im Bereich der Jugendfeuerwehren funktioniert, geht auch bei den Kindern“, so Thomas Kurbgeweit. „Bleibt engagiert dabei!“, motivierte auch Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke angesichts der zurzeit nur fünf JF-Mitglieder in Grießem. Gemeindejugendfeuerwehrwart Stephan Schünke hob die Bedeutung der Bereitschaft der Jugendlichen hervor, sich trotz eines Überangebots an visuellen Freizeitgestaltungsmöglichkeiten freiwillig in der örtlichen Gemeinschaft zu engagieren. Als besonderes Geschenk zum 30-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr stiftete Grießems Ehrenortsbrandmeister Fritz Spiegel eine Bank, die am Feuerwehrhaus einen Ehrenplatz bekam.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Grießem freuen sich mit dem Kommando über die Bank, dem Geschenk ihres Ehrenortsbrandmeisters Fritz Spiegel zum 30-jährigen Bestehen. Fotos: sbr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige