weather-image
13°
28 "Nachwuchslöscher" bestehen Truppmann-I-Prüfung / Praxisteil im Industriegebiet

An der Leiter: Einer unten, einer oben

Rehren (la). 28 Frauen und Männer aus Rodenberg und dem Auetal sind am Sonnabend zur so genannten Truppmann-I-Prüfung angetreten (siehe: "Zum Thema"). Zunächst rauchten im Feuerwehrhaus in Hattendorf die Köpfe bei der theoretischen Prüfung. Es galt, 20 knifflige Fragen zum technischen Gerät und zu Löscheinsätzen richtig zu beantworten. Danach ging es ins Gewerbegebiet in Rehren, wo die praktische Prüfung wartete.

veröffentlicht am 31.10.2007 um 00:00 Uhr

So ist es richtig! Die Leiter wird oben und unten von einem Feue

Unter den kritischen Augen des Kreisausbilderteams unter der Leitung von Friedhelm Möller aus Riepen mussten die angehenden Feuerwehrleute einen den Ablauf eines Löscheinsatzes mit drei C-Rohren und einer Leiter zeigen. "Dabei wird genau darauf geachtet, dass zum Beispiel der Hydrant vorgespült, die Leiter richtig gesichert und der spezielle Knoten um das Strahlrohr geknüpft wird, um es auf ein Dach ziehen zu können", erklärte der stellvertretende Auetaler Gemeindebrandmeister Ralf Kopczinsky, der als Ausbilder tätig ist. Auch wenn es Kleinigkeiten zu beanstanden gab, waren die Prüfer doch mit dem Ergebnis zufrieden. Alle 28 Teilnehmer haben die Truppmann-I-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Die weitere Fortbildung erfolgt jetzt wieder in den Ortsfeuerwehren, und in einem Jahr können die Brandbekämpfer dann zum zweiten Teil ihrer Prüfung antreten und sich dann vielleicht Feuerwehrleute nennen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare