weather-image
18°
20-köpfige Formation aus Hameln spielt auf / Swing der 30er, 40er und 50er Jahre / Günstige Karten im Vorverkauf

Am Sonntag im Kursaal: "Stardust" bietet Big Band Sound

Bad Eilsen. Auf Grund des großen Erfolges im vergangenen Jahr wird die Big Band "Stardust" erneut zum Neujahrskonzert nach Bad Eilsen kommen und am Sonntag, den 10. Februar, ab 15 Uhr im Bad Eilser Kursaal spielen.

(Zu einem Video von der Bigband)

veröffentlicht am 08.02.2008 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2009 um 10:07 Uhr

Haben Erfolgssongs von Glenn Miller im Gepäck: die 20 Mitglieder

Bad Eilsen. Auf Grund des großen Erfolges im vergangenen Jahr wird die Big Band "Stardust" erneut zum Neujahrskonzert nach Bad Eilsen kommen und am Sonntag, den 10. Februar, ab 15 Uhr im Bad Eilser Kursaal spielen.

Die aus Hameln stammende Band wird Swinggrößen der 30er, 40er und 50er Jahre wieder aufleben lassen. So befinden sich als feste Bestandteile im Programm die legendären Nummern "Take the A-train" oder aber "Mood Indigo" von Duke Ellinton, genauso wie "Dont be that way" von Benny Goodmann. Weiter werden die unvergessenen Glenn Miller Stücke aus den Jahren 1938/39 zu dem auch die Erfolgsnummer "In the mood" gehört, zu hören sein. Man merkt der 20-köpfigen Band die Freude am Spielen an, die sich auch auf das Publikum überträgt. Die beliebte Band, die im Jahr 1989 von sieben Musikern der Heeresfliegerwaffenschule Bückeburg gegründet wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die alten Titel so originalgetreu wie möglich zu spielen, so dass sich im Laufe der Zeit der typische Big Band Sound entwickelt hat, den man heute nur noch selten hört. Vor Beginn und in den Pausen dürfen sich die Besucher auf ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbüfett freuen. Einlass ist ab 14.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für fünf Euro in der Tourist-Information Bad Eilsen, Haus des Gastes, Tel. (0 57 22) 8 86-50. An der Tageskasse werden sechs Euro erhoben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare