weather-image
Nabu will vor dem OVG in Münster klagen

Am Sonnabend fünfte Demo am Kraftwerk

Rinteln/Veltheim (wm). Die Bürgeriniative "saubere Umwelt ohne Müllverbrennung im GKV" e.V. veranstaltet am morgigen Sonnabend, 20. Januar, ihren fünften Sternmarsch gegen die Müllverbrennung im Kohlekraftwerk Veltheim.

veröffentlicht am 19.01.2007 um 00:00 Uhr

Start der Demonstrationszüge ist um 11 Uhr in Veltheim (Blumen-Schöttker, Ravensberger Straße) und um 11 Uhr in Möllbergen (Prinsenhof, Möllberger Straße). Um 12 Uhr soll dann vor dem GKV symbolisch die Klageschrift gegen die Müllverbrennung verlesen werden, teilte der Vorstand der Bürgerinitiative mit. Vorstandsmitglied Fritz Pape aus Eisbergen wie Nick Büscher, Vorsitzender des Naturschutzbundes, appellieren an alle Rintelner, ebenfalls an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Nick Büscher: "Es ist wichtig, dass so viele Rintelner Bürger wie möglich sich an dem Protestmarsch beteiligen, um zu signalisieren, dass die Landesgrenze nicht die Grenze des Problems ist". Gerade, weil man im Zuge des Widerspruchverfahrens der Bezirksregierung Detmold den Bedenken der Rintelner Bürger in eklatanter Weise keine Beachtung geschenkt habe, sei es an der Zeit, den Protest gerade jetzt öffentlich zu machen. Die Nabu-Ortsgruppe Rinteln will gegen den abschlägigen Bescheid der Bezirksregierung klagen (wir berichteten) und hier eng mit der Bürgerinitiative zusammen arbeiten. Die Klage werde beim zuständigen Oberverwaltungsgericht Münster eingereicht, teilte der zweite Vorsitzende Alexander Bronner gestern mit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt