weather-image
19°

Bürofenster mit Panorama-Aussicht: Captain Andy Ridout erzählt auf seiner Brücke Seemannsgeschichten mit 11 000 PS

„Am liebsten steuere ich die Fähre übrigens rückwärts“

Dunkerque/Dover. Rechts über die Treppen geht es hoch. Dann gleich links durch die Tür. Wieder ein paar Stufen hinauf. Links um die Ecke. Den langen Flur entlang. Rechtsherum. Weiter geradeaus. Noch die letzten Treppenstufen hoch – und endlich ist man in der Chefetage angelangt: auf der Brücke der Maersk Delft, der gerade mal drei Jahre alten Fähre der Norfolkline. Wer hier der Boss ist? Captain Andy Ridout: Er hat 230 Fahrzeuge, 920 Passagiere, 80 Crewmitglieder und natürlich den Ärmelkanal im Blick. Und fährt mit der Route vom französischen Dunkerque ins englische Dover achtmal am Tag auf seiner absolute Lieblingsstrecke über den Channel. „Dies ist einfach die beste Passage“, sagt Ridout.

veröffentlicht am 04.09.2009 um 16:16 Uhr

Im Dezember 2006 wurde die Maersk Delft der Norfolkline in Südko

Autor:

Julia Marre


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt