weather-image
10°

Am Exter Bahnhof Kreisverkehr

Rinteln (wm). Ortsbürgermeister Ulrich Goebel (CDU) betonte gestern in einer ersten Stellungnahme zur Vorstellung der Verkehrszahlen, die Daten hätten den Ortsrat in seiner Meinung bestärkt: "8200 Fahrzeuge in der Mühlen und Brennerstraße sind einfach zu viel."

veröffentlicht am 24.05.2007 um 00:00 Uhr

Doch eine Sperrung deröstlichen Altstadt "egal ob durch Poller, Schranke oder Durchfahrtsverbot" könne trotzdem nicht die Lösung sein. Besser wäre es, Maßnahmen zu ergreifen, die den Verkehrsstrom durch die Mühlen- wie Brennerstraße zumindest um ein Drittel reduzieren könnten - ohne Sperrungen in der Altstadt. So sollte man vor allem die Kreuzung am Exter Bahnhof neu gestalten - hier weiß sich Goebel auch mit dem Ortsrat Exten einig. Ideal wäre hier ein Kreisverkehr mit einer Extra-Spur für Rechtsabbieger in Richtung Umgehungsstraße. Viele Autofahrer aus dem Bereich Strücken wie Hohenrode würden einfach deshalb lieber durch das Exterfeld fahren, weil sie morgens bei Arbeitsbeginn den langen Rückstau in der Behrenstraße vor der Ampel an der Exter Kreuzung scheuten. Ein Problem übrigens, das auch Rintelns Kommissariatsleiter Gerhard Bogorinsky bei der Vorstellung der aktuellen Unfallzahlen angesprochen hatte. Wie Erster Stadtrat Jörg Schröder erläuterte, habe man jüngst der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau genau diesen Vorschlag unterbreitet. Grundsätzlich, empfiehlt Goebel, sollte man alle Möglichkeiten nutzen, um die Umgehungsstraßen attraktiver zu machen, indem man durch verbesserte Ampelschaltungen wie einen Grünpfeil an der Abfahrt der Extertalstraße und ähnliche Maßnahmen den Verkehr noch flüssiger gestaltet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt