weather-image
17°
Zukunft der Auetaler Kyffhäuser ungewiss / Schießsport und Feste im Mittelpunkt

Altersdurchschnitt liegt bei 69 Jahren

Kathrinhagen (la). Die Zukunft der Kyffhäuser Kameradschaft Auetal von 1889 sieht nicht gerade rosig aus. Der Altersdurchschnitt von 69 Jahren wird der Kameradschaft in den folgenden Jahren zunehmend zu schaffen machen, denn der Nachwuchs fehlt. "Allein elf unserer 36 Mitglieder sind zwischen 80 und 90 Jahren", so der Vorsitzende der Kameradschaft, Friedel Wichmann, während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Flentge.

veröffentlicht am 27.02.2008 um 00:00 Uhr

Horst Buddensiek (v.l.), Karl-Heinz Schulz, Joachim Kluge und Fr

18 nahmen an der Versammlung teil. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Unternehmungen der Kyffhäuser Kameradschaft Auetal steht der Schießsport. Alle 14 Tage dienstags trifft man sich zum Schießen auf den Ständen des Schützenvereins Kathrinhagen. "Das Ausschießen der Leistungsnadeln steht dabei im Mittelpunkt", so der Vorsitzende, der gemeinsam mit Jürgen Schrader Schießsportleiter im Verein ist und 22 Ehrennadeln an die aktiven Vereinsmitglieder verteilen konnte. Die Schützen nehmen regelmäßig an den Kreisvergleichs und -pokalschießen teil und gehören zu den Besten im Wettbewerb des dörflichen Pokalschießens, das der Schützenverein jährlich organisiert. Eine besondereEhrung wurde Horst Buddensiek, Karl-Heinz Schulz, Joachim Kluge und Friedel Wichmann zuteil - sie halten der Kameradschaft seit 40 Jahren die Treue. Bei den Vorstandswahlen gab es nur eine Veränderung. Schriftführer Ulrich Schmidt gab sein Amt nach 20 Jahren ab. Sein Nachfolger wurde Thorsten Kuhlmann aus Poggenhagen. Während der Vorsitzende alle zwei Jahre gewählt wird und in diesem Jahr nicht zur Disposition stand, sind alle anderen Ämter jährlich neu zu vergeben. Weitere Veränderungen gab es aber nicht, da alle Vorstandsmitglieder ihre Bereitschaft erklärten, weiterzumachen. Vize-Vorsitzender und Kassenwart bleibt daher Friedrich Kuhlmann, als Schießsportleiter fungieren weiter Jürgen Schrader und Friedel Wichmann und das Amt des Pressewartes bekleidet weiterhin Werner Hahne. Das Grillfest auf dem Hof von Friedrich Kuhlmann ist für den 14. Juni geplant und für die Fahrt zur "Musikparade der Nationen" nimmt der Vorsitzende bereits Anmeldungen entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare