weather-image
13°
Hochspringer beim MTV Messenkamp freuen sichüber Sportgerät

Alte Matte viel zu schade für den Müll

Messenkamp (nah). Jungen Leichtathletiktalenten wird das Training beim Männerturnverein (MTV) Messenkamp künftig erleichtert - und das mit einem ausgedienten Sportgerät. Soeben konnte der Verein eine für den Außenbereich geeignete Hochsprungmatte übernehmen. Das schwergewichtige dicke Polster stammt vom Gymnasium Bad Nenndorf und war dort durch ein neues Modell ersetzt worden.

veröffentlicht am 06.06.2008 um 00:00 Uhr

Die Verbindung zwischen der Schule und Spartenleiter Heinrich Hölscher hatte jemand geknüpft, der einst selber beim MTV seine ersten sportlichen Erfolge feierte und sich später sogar eine Deutsche Meisterschaft in dieser Disziplin holte: Christiane Meyer stammt aus Messenkamp und ist inzwischen am Gymnasium tätig. Hölscher zögerte keine Sekunde: "Bisher konnten wir nur in der Halle trainieren", schilderte er das Manko für seine rund 30 Aktiven im Alter zwischen zehn und 30 Jahren. Während andere Übungseinheiten mit Tartanbahn, Weitsprunggrube und Wurfring im Lauenauer Sportpark schon recht gute Voraussetzungen besitzen, gab es für den Hochsprung keine Möglichkeiten. Das vorhandene Sandbett war zu wenig. Aus lauter Freudeüber die unerwartete Bereicherung aus erster Hand hat der MTV gleich in die eigene Kasse gegriffen: Zwei nagelneue Hochsprungständer samt Stange und neuester Aufhängung ergänzen die wetterfeste Matte. Die zentnerschwere Unterlage war übrigens auf ungewöhnliche Weise überführt worden: per Trecker.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    News-Ticker
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt