weather-image
25°
Besondere Stadtführung heute um 16 Uhr mit den Bürgerfrauen Babette und Margaretha

Als Studenten Safran an den Händen hatten

Rinteln (rd). Rund um Rathaus und St. Nikolai, vor den Bürgerhäusern an der Bäckerstraße und in der Giebelgasse können heute Besucher spannende Stadtgeschichten von Babette und Margaretha hören. Treffpunkt für den besonderen Stadtrundgang ist um 16 Uhr der Nachtwächter am Marktplatz.

veröffentlicht am 24.05.2008 um 00:00 Uhr

Klatsch aus dem Mittelalter mit Babette und Margaretha. Foto: pr

Erzählt wird Rintelner Geschichte aus dem Blickwinkel zweier Bürgerfrauen des Jahres 1623. Die beiden werden berichten, welche Mühe der Rat der Stadt hatte, die von Fürst Ernst geforderte Apotheke einzurichten und was es zu dieser Zeit da so alles zu kaufen gab - Kräutertränke inklusive. An der St.-Nikolai-Kirche werden die beiden zu erzählen wissen, welche Sorgen, Freuden und Nöte das Leben von Frauen damals bestimmt hat. Von der Wiege (Taufe), über die Ehe (Trauung) bis zur Bahre (Beerdigung). Natürlich finden auch die Universität und vor allem die Studenten Erwähnung. Seit dem letzten Tanzvergnügen fürchten die beiden Haus- und Ehefrauen nichts mehr als Safran in den Händen der Studenten. Weitere Informationen im Internet unter www.stadtfuehrer-rinteln.de.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare