weather-image
Beim "Brandschutztag" der Ortsfeuerwehr Müsingen viele Fragen beantwortet

Allesüber Wasserstöße, Fettpfannen, Benzinpfützen und Schaumlöscher

Müsingen (jp). Wie geht man richtig mit einem Feuerlöscher um? Was passiert, wenn man brennendes Fett mit Wasser zu löschen versucht? Wie funktioniert das Atemschutzgerät einer freiwilligen Feuerwehr? Diese und noch viel mehr Fragen beantwortete die Ortsfeuerwehr Müsingen bei ihrem diesjährigen Brandschutztag. Rund um das Feuerwehrgerätehaus in Müsingen informierten die Brandschützer des Ortsteils einen Nachmittag lang nicht nur über Risiken und Gefahren beim Umgang mit Feuer und beim Löschen von Bränden, sondern auch umfassend über ihre Arbeit und insbesondere die Ausbildung ihres Nachwuchses.

veröffentlicht am 19.05.2006 um 00:00 Uhr

Beeindruckend: das Löschfahrzeug Z8 der Flugplatzwehr Achum (obe

Den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher bekamen die Besucher am sogenannten Brandsimulator demonstriert. Alles andere als simuliert war das Feuer, welches darin auf einer Benzinoberfläche loderte, und das es mit gezielten Schaumstößen aus dem Feuerlösch-Schlauch binnen Sekunden zu ersticken galt. Ordentlich schwitzen mussten die Atemschutzgeräteträger der Ortsfeuerwehr Müsingen, als sie dem Publikum zu Demonstrationszwecken ihrer Brandschutzarbeit in voller Montur entgegentraten. Blickfang des Tages war allerdings eindeutig das mächtige Löschfahrzeug vom Typ Z8, welches sich die Müsinger an diesem Tag von der Flugplatzfeuerwehr der Heeresfliegerwaffenschule ausgeliehen hatten und das ein paar mal einen gewaltigen Wasserstoß aus seinem Dach-Strahlrohr über das Müsinger Feld schickte. Explosiv fiel das Ergebnis bei derDemonstration des gewollt fehlgeschlagenen Versuches aus, eine brennende Fettpfanne mit Wasser zu löschen. Über Erste-Hilfe-Maßnahmen informierten die Mitarbeiter der DRK-Rettungswache Bückeburg. Programmangebot gab es auch für die jüngsten Besucher, unter anderem ein Stockbrotbacken und ein spielerischer Umgang mit handgetriebenen Wasserspritzen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl der Besucher umfassend gesorgt.

0000416458-12-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare