weather-image

„Lafüliki“ in Lindhorst lädt zum 39. Welt-Linkshändertag ein / Nachfrage an Hilfsmitteln gestiegen

Alles andersrum

Lindhorst. Angefangen hat alles vor 17 Jahren mit rund 15 Artikeln. Heute verkauft Cerstin Bayer in ihrem Linkshänderladen rund 1400 Produkte – allesamt auf die Bedürfnisse von Linkshändern abgestimmt. Ein Zeichen dafür, wie groß der Bedarf heute ist. Einen Einblick in die „umgekehrte Welt“ bietet Bayer beim 39. Weltlinkshändertag am morgigen Mittwoch mit einem Infotag, an dem die zertifizierte Linkshänder-Beraterin aus Lindhorst alle Fragen der Besucher beantworten will.

veröffentlicht am 11.08.2014 um 17:45 Uhr
aktualisiert am 11.08.2014 um 18:54 Uhr

270_008_7356958_li_nks.jpg

Außerdem gibt es ein kleines Linkshänder-Museum „Was es schon einmal gab“. Bayer ist selbst Linkshänderin, wurde aber als Kind umgeschult. Da auch ihr Ehemann Linkshänder ist, verwundert es nicht, dass die drei Söhne der Bayers als Linkshänder zur Welt kamen. Durch ihre Kinder kam Bayer überhaupt erst auf die Idee, den „Lafüliki“-Laden zu gründen.

Die wenigsten Kunden kommen aus der näheren Umgebung. Das sei nur ein Bruchteil, „die meisten bestellen online aus Europa“, erzählt die Inhaberin, während sie einen Einblick in Linkshänder-Scheren, -Stifte, -Uhren, -Anspitzer, -Soßenkellen und sogar -Zollstöcke gibt. Es gibt kaum etwas, was es nicht gibt. Trotzdem sind etwa 50 Prozent aller Produkte im Sortiment für Rechtshänder – unter anderem Schreibhilfen.

Einige Hilfsmittel, wie Schreibunterlagen mit aufgezeichneten Winkeln für das Schreibheft und vielen weiteren Tipps, entwickelt Bayer sogar selbst. Auf diese Weise sollen die Kinder zum Beispiel lernen, von links nach rechts zu schreiben, ohne dass die Tinte verwischt.

Wer mehr erfahren möchte, kann am Welt-Linkshändertag von 11 bis 17 Uhr im „Lafüliki“-Laden, Schöttlinger Straße 7a in Lindhorst, vorbeischauen.kil



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt