weather-image
17°

Galerie-Café hat neuen Betreiber / Glückwünsche vom Bürgermeister

Allein 23 Kaffeesorten sollen auch in Zukunft die Gäste locken

Luhden (sig). Welcher Bürgermeister freut sich nicht, wenn ein Einzelhandelsgeschäft oder ein gastronomischer Betrieb unter neuer Leitung weitergeführt werden kann. Auch Peter Zabold gewöhnt sich ungern an Leerstände, die das Ortsbild stören. Deshalb stattete er zusammen mit der Luhdener Gemeindedirektorin Svenja Edler jetzt Norbert Weise im Galerie-Café in Luhden einen Besuch ab. Der neue Geschäftsführer des Landcafés will mit guter Qualität, mit erschwinglichen Preisen und mit allein 23(!) Kaffeesorten von sich reden machen. "Ruhetage gibt es bei uns nicht, und wir wollen noch neue Arbeitsplätze schaffen", versprach Norbert Weise.

veröffentlicht am 06.12.2008 um 00:00 Uhr

0000508138.jpg

An Ideen mangelt es dem Unternehmer nicht, dessen Tochter Janett Franke das Café leiten wird. Dass man sich auch an Gemeinschaftsveranstaltungen im Ort beteiligen werde, davon ist Norbert Weise überzeugt. Aber er will auch selbst mit eigenen Ideen das Dorfleben bereichern. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr bereits einen eigenen Adventsmarkt in Luhden und noch manches mehr. Das Gelände am Lindenbrink würde einen geeigneten Rahmen dafür bieten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?