weather-image
×

Einweihung des Unterstandes im Baxmannbad nach zweijähriger Bauzeit / Geräteraum der Stadt wurde integriert

Allein 17 000 Euro hat der Förderverein gesammelt

Hessisch Oldendorf (ah). „Gemeinsam sind wir stark – das kann man heute hier sehen“, sagte Bürgermeister Harald Krüger bei der Einweihung des neuen Unterstandes im Baxmannbad mit Blick auf den Förderverein. Dieser unterstützte den Bau mit 17 000 Euro, die sich aus eigenen Mitteln, einer Spende, Geldern aus dem Budget bürgerschaftlichen Engagement und der Sparkassenstiftung zusammensetzen.

veröffentlicht am 23.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 16:41 Uhr

Nach dem Baubeginn im November 2008 stand im Frühjahr 2009 der Rohbau, ein Jahr später wurden der integrierte Geräteraum der Stadt, Elektro- und Malerarbeiten rechtzeitig vor der Saisoneröffnung fertiggestellt. Wie schon immer da gewesen fügt sich der Unterstand mit seiner witterungsbeständigen Metallkonstruktion zwischen Schwimmmeisterhaus und DLRG-Heim ein. Dass er sich als Schatten spendender Festplatz eignet, erlebten die 50 Einweihungsgäste, darunter Friedrich-Wilhelm Kaup, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Weserbergland und seine Frau, die zu den Frühschwimmern im Baxmannbad gehören.

Landrat Rüdiger Butte gratulierte zum Unterstand im, wie ihm Werner Buchmeier aus Barksen versichert habe, „schönsten Bad im Landkreis“ – und der Stadt zu solch einem Förderverein.

Dessen Vorsitzender Heinz Vette, der beim Bau mit einigen Mitstreitern stets Hand angelegt hatte, berichtete, für Schlechtwettertage oder weitere Feste würden noch rustikale Bänke und Tische angeschafft.

Die funktionale Erweiterung des Bades habe einiges gekostet, meinte Harald Krüger, fügte sogleich hinzu: „aber schließlich wollen wir das Baxmannbad ja noch Jahrzehnte betreiben“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt