weather-image
Bundesliga-Trainer: Hernandez begehrt

Alle wollen Chicharito

veröffentlicht am 29.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:16 Uhr

270_008_7814394_sp109_2912_4sp.jpg
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Hameln. Er trifft und trifft – für ihn ist die Fußball-Bundesliga wohl nur zum Kichern. Leverkusens neue Lebensversicherung Javier Hernandez dribbelt im Eiltempo wie Speedy Gonzales durch die Abwehrreihen und zaubert Tore am Fließband aus seinem Sombrero. Und das auch noch in allen drei Wettbewerben. Ein Phänomen im Strafraum. Da wundert es auch keinen mehr, das „Chicharito“, die kleine Kichererbse aus Mexiko, beim jetzt laufenden Wintertransfer des Dewezet-Bundesligatrainers zum absoluten Premiumobjekt der Begierde mutiert. Kurios: Bei seiner Verpflichtung aus Manchester Ende August hatten ihn nur ganz wenige Experten ganz oben auf dem Zettel. Nun wollen ihn plötzlich alle haben. Unbedingt. Der 1,75 m große Angreifer ist ein zuverlässiger Punktelieferant und zudem auch noch erschwinglich. Eigentlich ist der 27-Jährige fast schon ein Schnäppchen, denn im Verhältnis zu seinen bisher überwiegend überragenden Leistungen sind 12,5 Millionen Euro für die Tormaschine aus Guadalajara viel zu wenig. Aber nicht nur Chicharito hat sich mit einer Gala-Hinserie in die Herzen der Bundesliga-Trainer gespielt, mit Yoshinori Muto auch ein Torjäger aus dem Land des Lächelns. Mainz, wie es singt und lacht, daran hat auch der Japaner einen großen Anteil. Der 23-Jährige ist eine absolute Bereicherung für jeden Kader und mit einem Marktwert von 2,5 Millionen Euro auch locker bezahlbar. Wenn er denn bleibt, denn Muto steht bei Manchester United auf dem Winter-Wunschzettel. In der Defensive gehört zweifellos der Darmstädter Kapitän Aytac Sulu zu den positiven Überraschungen der Hinrunde. Wo gibt es schon einen derart überragenden Abwehrchef für eine Million Euro. Also kaufen!

So läuft der Wintertransfer: Die Transfer-Zeit endet am 22. Januar 2016 um 20.30 Uhr. Jeder Teilnehmer kann bis zu vier Spieler verkaufen und mit diesem Geld bis zu vier neue Spieler erwerben. Zwischen dem 19. und 20. Spieltag öffnet sich das Transferfenster noch einmal. In dieser Zeit kann noch ein Spieler verkauft und für das Guthaben einer geholt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt