weather-image
14°
TSV Hagenburg verliert gegen TuS Celle mit 7:9 und schlägt SV Friedrichsort 9:5

Alexander Deminüberrascht mit vier Siegen

Tischtennis (la). Mit zwei Ersatzspielern musste der TSV Hagenburg am Wochenende die beiden Punktspiele beim TuS Celle und an eigenen Tischen gegen den SV Friedrichsort bestreiten. Uwe Lindenlaub ist erkrankt und Kestutis Zeimys musste wegen einer Fußverletzung pausieren. "Ich weiß nicht, wann Kestutis Zeimys wieder fit ist. Zunächst hat er einen Gips, aber wir hoffen, dass der Fuß nicht gebrochen ist und Zeimys bald wieder einsatzfähig ist", sagte TSV-Boss Wolfgang Linke.

veröffentlicht am 20.11.2006 um 00:00 Uhr

Kein gutes Wochenende für Pavel Wawrosz: Der Hagenburger kassier

Gegen den Tabellenvierten, TuS Celle, kamen am Sonnabend Alexander Demin und Carsten Linke aus der Reserve zum Einsatz. Deminüberraschte mit zwei Einzelsiegen gegen David Borchert und Pascal Tröger, während Carsten Linke leer ausging. Die Umstellung der Doppel ergab sich von selbst. Ara Karakulak bestritt das Auftaktdoppel gegen Peter Skulski und Pascal Tröger mit Patrick Günther. Sie gewannen ebenso wie Arturas Orlovas und Alexander Demin gegen Falko Turner und David Borchert. Lediglich Carsten Linke und Pavel Wawrosz gingen gegen Krzysztof Lubin leer aus. Im oberen Paarkreuz war Ara Karakulak einmal mehr eine Bank. Er bezwang Sascha Nimtz und Krzysztof Lubin. Patrick Günther verlor beide Einzel. Im mittleren Paarkreuz unterlag Pavel Wawrosz gegen Falko Turner und Peter Skulski, während Arturas Orlovas wenigstens gegen Falko Turner punkten konnte. Beim Stand von 8:7 für die Gastgeber musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Ara Krakulak und Patrick Günther unterlagen Krzysztof Lubin und Sascha Nimtz in vier Durchgängen und damit war die knappe 9:7-Niederlage besiegelt. Gegen den Tabellenletzten, den SV Friedrichsort, reichte es für die ersatzgeschwächten Hagenburger am Sonntag an eigenen Tischen zu einem 9:5-Sieg. Auch hier blieb Alexander Demin, die Nummer zwei der Reserve, ohne Niederlage. An der Seite von Arturas Orlovas gewann er auch das einzige Auftaktdoppel für Hagenburg. Jörn Petersen, der sein Regionalligadebüt gab, verlor dagegen seine Partie gegen Darius Gut. Ara Karakulak bezwang Karsten Willhöft und Mogens Sonnichsen. Patrick Günther punktete gegen Karsten Willhöft. In der Mitte blieb Arturas Orlovas gegen Ulf Prien und Karsten Brocks Sieger, während Pavel Wawrosz nur gegen Karsten Brocks punkten konnte. Mit 14:6 Punkten steht der TSV Hagenburg jetzt auf Rang drei der Tabelle. Ob das Team weiter oben mitspielen kann, bleibt abzuwarten. Zwar hat man mit Alexander Demin einen perfekten Ersatzspieler gefunden, aber der darf in dieser Serie nur noch einmal für die Erste antreten. Sicher ist, dass Uwe Lindenlaub dem Team in der Hinrunde nicht mehr zur Verfügung steht. Bleibt also abzuwarten, wann Kestutis Zeimys endlich wieder fit ist.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare