weather-image
16°
×

AKW-Revision unter verschärften Auflagen über längeren Zeitraum

Die Revision mit Brennelementwechsel am AKW Grohnde in der bisher geplanten Form ist von der Atomaufsichtsbehörde des Landes dem Betreiber nach dem Infektionsschutzgesetz untersagt worden, darf aber unter verschärften Auflagen über einen längeren Zeitraum stattfinden. Das haben soeben Gesundheitsministerin Carola Reimann und Umweltminister Olaf Lies mitgeteilt. Der Zeitraum der Arbeiten soll deshalb sechs statt zwei Wochen dauern. Statt bis 1000 auswärtiger Fachkräfte in der Spitze würden in den ersten beiden Wochen nur 100 Spezialisten zum Brennelementwechsel vor Ort sein, anschließend 250 über weitere vier Wochen. Laut Lies sei dies ein "klug abgewogener Weg" im Sinne des Infektionsschutzes in Zeiten der Corona-Pandemie und der Netzstabilität mit sicherer Stromversorgung.

veröffentlicht am 03.04.2020 um 15:07 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige