weather-image
18°

AKW-Gegner machen mobil

Grohnde. Erneut machte die Regionalkonferenz „AKW Grohnde abschalten“ am Wochenende auf die Probleme des umstrittenen Reaktors und die Katastrophengefahr durch das Atomkraftwerk Grohnde in dessen unmittelbarer Nähe in einem Camp auf einem Acker aufmerksam.

veröffentlicht am 08.09.2013 um 17:13 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:41 Uhr

AKW
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Grohnde. Erneut machte die Regionalkonferenz „AKW Grohnde abschalten“ am Wochenende auf die Probleme des umstrittenen Reaktors und die Katastrophengefahr durch das Atomkraftwerk Grohnde in dessen unmittelbarer Nähe in einem Camp auf einem Acker aufmerksam. Über 250 Teilnehmer aus Bielefeld, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Minden, Rinteln und natürlich aus dem Bereich Hameln-Pyrmont reisten dazu mit dem Auto, Zug und Fahrrad an.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare