weather-image
21°
×

An 90 Tagen Gemeinschaft gepflegt – von A wie Anbosseln bis Z wie „zauberhafte Weihnachtsfeier“

Aktive Schützen in Reine

REINE. Die Jahreshauptversammlung der Kameradschaft Reine fand im Vereinsheim in Reine statt.

veröffentlicht am 07.02.2019 um 00:00 Uhr

Der Vorsitzende Helmut Schwarze bedankte sich für das Engagement aller Helfer, des Vorstandes, der Freunde und Gönner, die die Aktivitäten der Gemeinschaft im Jahreslauf wiederum unterstützt und zum Erfolg geführt haben. Er konstatierte, dass an mehr als 90 Tagen im Jahresverlauf Aktivitäten gestartet wurden – von A wie Anbosseln bis Z wie „zauberhafte Weihnachtsfeier“ als Jahresabschluss. Auch die beiden Hauptveranstaltungen, das Dorffest im August und das öffentliche Preisschießen im Oktober, konnten wieder als erfolgreiche Events bezeichnet werden.

Schießwart Hans-Dieter Jajor berichtete von großen Einzelerfolgen: Erstmals seit einiger Zeit konnten wieder Landes- und Bundessieger gestellt und Trophäen nach Reine geholt werden. Den 1. Platz und somit Landesmeisterinnen der Damenmannschaft erreichten Mareike, Alina und Stephanie Hüller. Platz 1 und Landesmeisterin bei den Junioren-Schützinnen belegte Alina Hüller. Den 1. Platz im Damen-Alt-Einzel mit der Luftpistole und somit Landesmeisterin erreichte Stephanie Hüller. Auch am Bundesvergleichsschießen nahmen die Erfolgsschützinnen teil. Platz 1 in der Junioren-Schützinnen-Klasse belegte wiederum Alina Hüller.

Auf Kreisebene waren die Schützen ebenfalls sehr erfolgreich. So konnten sechs Kreissieger, sechs zweite Kreissieger und zwei dritte Kreissieger gestellt werden. Die bronzene, die silberne und die goldene Leistungsnadel im Luftgewehrschießen des BKV errang Ralf Kappmeyer. Zu guter Letzt wurden auch zahlreiche Pokale auf Kameradschaftsebene errungen.

Nach den Berichten der einzelnen Ressortleiter wurden Treuenadeln für langjährige Mitglieder verliehen: Arnd Wilmsmeier, Dirk Wilmsmeier, Jürgen Lange und Thorsten Rinne erhielten für 40 Jahre, Josef Grab und Stephanie Hüller für 30 Jahre, Elfi Schwarze für 25 Jahre und Jens Kespohl und Sabine Rinne für 20 Jahre jeweils eine Nadel.

Anschließend nahm der 1. Landesvorsitzende, Ernst Joachim Stemme, die Verleihung von Ehrenabzeichen vor. Für besondere Leistungen und langjährige Vorstandsarbeit wurden der 2. Vorsitzende, Andreas Zacharias, der Schießwart und Jugendwart, Hans-Dieter Jajor, die Frauenreferentin und Bosselwartin Elfi Schwarze und der 1. Vorsitzende Helmut Schwarze mit dem „Silbernen Ehrenkreuz am weißblauen Band“ geehrt.

Keine Schwierigkeiten gab es bei der anschließenden Neuwahl. Der 2. Vorsitzende, Andreas Zacharias, die Schriftführerin Stephanie Hüller, der Kassenwart Rolf Wilmsmeier, der Schieß- und Jugendwart Hans-Dieter Jajor nebst Vertretern wurden einstimmig wiedergewählt. Veränderungen gab es im Vergnügungsausschuss, in den Barbara Kespohl und Elfi Schwarze gewählt wurden. Als Fahnenträger wurde Kevin Rinne und als sein Vertreter Axel Hasler gewählt. Für den turnusmäßig ausscheidenden Rechnungsprüfer Jens Kes-pohl wurde Sabine Rinne gewählt. pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige