weather-image
20°
×

Marion Janosch zur 2. Kassiererin gewählt

Aktive Landfrauen

BISPERODE. Zur Jahreshauptversammlung der Landfrauen Bisperode konnte die Vorsitzende Susanne Müller den stellvertretenden Ortsbürgermeister Manfred Sohns begrüßen.

veröffentlicht am 19.02.2019 um 11:49 Uhr

Nach der Verlesung des Protokolls von 2018 durch Christa Beckmann gab Monika Adolph ihren Kassenbericht ab. Die jährliche Spende der Landfrauen ging in diesem Jahr an das Hospiz Bad Münder. Marion Janosch wurde einstimmig zur 2. Kassiererin gewählt, nachdem Gertrud Dombrowski für dieses Amt auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Verfügung stand. Susanne Müller dankte ihr für 20 Jahre Mitwirkung im Vorstand.

Von drei Neueintritten im vergangenen und bereits zwei Neuzugängen in diesem Jahr konnte Susanne Müller berichten. 114 Landfrauen gehören nun aktuell dem Verein an. In ihrem Jahresbericht ließ Susanne Müller das vergangene Jahr Revue passieren. Neben dem 70-jährigen Vereinsjubiläum standen wieder viele Veranstaltungen auf dem Programm, unter anderem ein Kinobesuch auf Kreisebene, eine Informationsveranstaltung zum Thema „Sicher leben – Ratgeber für Ältere und Junggebliebene“ oder eine Besichtigung der Jugendanstalt Hameln. Zum Ausklang des Jahres hatten die Landfrauen Ingelore Borth von der Landwirtschaftskammer, die über Gewürze in der Weihnachtszeit referierte, zu Gast. Darüber hinaus wurde das bewährte Handarbeitsseminar unter der Leitung von Marlene Stille wieder sehr gut angenommen, und die Gymnastikdamen treffen sich in gewohnter Weise einmal wöchentlich unter der Leitung von Ingelore Mestemacher und Bärbel Oerke.

Auch für dieses Jahr wurde wieder ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet, wie eine Tagesfahrt zu „ALCINA-Kosmetik“ mit anschließendem Besuch des „Glück-und-Seligkeit“-Restaurants in Bielefeld. Ein Vortrag über Träume, ihre Entstehung, Kindheitsträume, Idole und Saboteure mit der Referentin Hannelore Lemme steht ebenso auf der Liste wie ein Mitmachvortrag auf humorvolle Art zum Thema Kraft und Macht der Sprache mit der Referentin Giesela Bullermann. Eine 19 Kilometer lange Pilgertour von Stadthagen nach Rehren ist geplant und man freut sich auf eine ganzheitliche Handanalyse mit dem Referenten Jörg Rasch.

Im Anschluss an die Versammlung gab Susanne Müller das Wort an den stellvertretenden Ortsbürgermeister. Dieser informierte zum aktuellen Thema „Zukunftsplan Bis-
perode“ mit den Schwerpunkten Bankfilialen, Nahversorger, Ortsentwicklung, ärztliche Versorgung und Breitbandausbau. Gerne beantwortete er zahlreiche Fragen der Landfrauen. Die 2. Vorsitzende Ulrike Munzel dankte für diese informative Ausführung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige