weather-image
12°

Türkischer Botschafter besucht Edathy

Ahmet Acet zu Gast

Landkreis (han). Der heimische Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hat den neuen türkischen Botschafter in der Bundesrepublik, Ahmet Acet, zu einem Gespräch empfangen. Acet hat sein Amt vor vier Wochen angetreten. Im Zentrum der rund einstündigen Unterredung stand das Thema Integration. Die Gesprächspartner waren sich darüber einig, dass es sich um eine wechselseitige Herausforderung handele. Einerseits müssten Migranten Integrationswillen an den Tag legen, andererseits müsse die aufnehmende Gesellschaft die Voraussetzungen für gelingende Integration schaffen.

veröffentlicht am 21.05.2008 um 00:00 Uhr

Zudem müssten Benachteiligungen abgebaut werden. Der Bildungs- und Ausbildungsbereich müsse besser ausgestattet werden, um zu gewährleisten, dass jeder junge Mensch unabhängig von Herkunft und Elternhaus die Schule mit einem Abschluss verlässt und Chancen auf eine eigenständige Lebenssicherung erhält. Nicht zuletzt waren sich Acet und Edathy darin einig, dass langfristig islamischer Religionsunterricht unter staatlicher Aufsicht in denöffentlichen Schulen und durch in Deutschland ausgebildetes Lehrpersonal erteilt werden solle. Edathy wünschte sich, dass dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer die Möglichkeit nutzen, sich einbürgern zu lassen, um so "vom Staatsbewohner zum Staatsbürger zu werden".



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt