weather-image
18°
Deckbergen-Schaumburg bei Rehren A.R.

"Agieren statt reagieren!"

Kreisliga (seb). In der Kreisliga ziert der MTV Rehren A.R. die Tabelle als Schlusslicht. Die Truppe von Trainer Walter Söchting konnte in den sechs Punktspielen noch keinen Dreier landen. Aber es herrscht keine Panik beim MTV. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nur einen Punkt. Zu dem hat die Konkurrenz bereits ein Spiel mehr auf dem Konto. Am Sonntag trifft der Tabellenletzte auf den SC Deckbergen-Schaumburg.

veröffentlicht am 05.10.2007 um 00:00 Uhr

Die Gäste reisen mit Selbstvertrauen und Respekt zum MTV. Der 1:0-Auswärtserfolg beim TuS Lindhorst stärkte das Selbstbewusstsein des SC, aber Trainer Wilhelm Sieker weiß, dass sich seine Mannen auf einen heißen Tanz einstellen müssen, denn der MTV ist eine echte Kämpfertruppe. "Wir wollen das Spiel selbst bestimmen. Agieren statt reagieren, lautet unser Motto. Bisher hat diese Spielweise auch ganz gut geklappt. Nur Union Stadthagen war uns überlegen", erklärt Sieker. Unter dem Neutrainer versucht der Tabellenneunte sein Spiel durchzuziehen, die Partie zu prägen. Früher setzte der SC auf eine Kontertaktik und wollte das Spiel des Gegners zerstören. "Die Systemänderung braucht natürlich seine Zeit, aber das Team zieht gut mit und wir sind auf einem guten Weg", freut sich Sieker, der auf Michael Deisner verzichten muss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare