weather-image
10°
HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf im Spitzenspiel Zuhause gegen den SV Alfeld

"Aggressiv und kompakt zu leichten Toren!"

Handball (mic). Im Verfolgerduell der WSL-Oberliga müssen die Handballerinnen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf gegen den aufstiegs- ambitionierten SV Alfeld Farbe bekennen.

veröffentlicht am 20.10.2007 um 00:00 Uhr

HSG-Torjägerin Selda Yasaroglu (l.) soll nach Ballgewinnen die K

"Das wird nicht leicht! Alfeld gehört zum engen Kreis der Aufstiegskandidaten und ist in der letzten Saison erst in der Relegation gescheitert", warnt HSG-Trainer Axel Kliver. Die Weserstädterinnen wollen als Tabellendritter mit einem Heimsieg unbedingt den Kontakt zur Spitzengruppe halten. "Wir werden versuchen, dem Gegner unserSpiel aufzudrücken, um aus einer aggressiven, kompakten Abwehr zu leichten Toren zu kommen. Dazu ist natürlich die richtige Einstellung und Kampfkraft erforderlich", urteilt Kliver, der auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Die A-Jugend ist spielfrei! Dadurch hat der Coach mit den vielen Ergänzungsspielerinnen große Variationsmöglichkeiten. Der Gegner hatte zuletzt einige Aufstellungssorgen. Die Mannschaft von SV-Übungsleiter Reiner Wendlandt konnte bei der VfL Reserve in Bad Nenndorf nur mit Rumpftruppe antreten und schlug sich bei der knappen 21:20-Niederlage wacker. Dabei glänzten vor allem Severin Rimpler und Anja Kellner als Torschützinnen. Allerdings sind die ehrgeizigen Weserstädterinnen in der derzeitigen Form vor heimischer Kulisse klar favorisiert. Anwurf: Sonnabend, 17.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare