weather-image
18°
×

Aerzen steht vor großen Investitionen

Noch sieht die Gemeinde Aerzen für das nächste Jahr keine höheren Steuern für die Einwohner und Unternehmen vor. Lediglich die Friedhofsgebühren könnten steigen, für die Kindergartenbeiträge sind ohnehin seit einigen Jahren regelmäßige Steigerungen vorgesehen. Ein unspektakulärere Haushalt 2016, bei dem die finanzschwache Kommune auch keine besonderen Investitionen vorsieht. Diese allerdings sind in den Folgejahren bis 2019 vorgesehen, wie Bürgermeister Bernhard Wagner und der im Rathaus für die Finanzen zuständige Kämmerer Claus Henke am Abend den Politikern erläuterten. Zu den größten Posten zählen der mögliche Umzug des Groß Berkeler Kindergartens auf das Gelände der Grundschule, ein Neubau des Kindergartens an der Aerzener Pöhlenstraße und anschließend die Sanierung des Rathauses.

veröffentlicht am 05.11.2015 um 08:56 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt