weather-image
×

Tag der offenen Stalltür am Sonntag beim Reit- und Fahrverein St. Georg

Aerzen holt sich den Vierkampf-Pokal

Aerzen. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der Reit- und Fahrverein St. Georg Aerzen die Tradition des Drei- und Vierkampfturniers auf seiner neuen Anlage weiterführen. „Das 42. Turnier, welches in Deutschland einmalig ist und aus Lauf-, Schwimm- und Reitprüfungen auf E- und Reiterwettbewerbsniveau für Jugendliche besteht, war ein voller Erfolg“, so die erste Vorsitzende Jutta Arens.

veröffentlicht am 15.05.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:21 Uhr

„Unsere Nennungszahlen waren wirklich gut, und alle Teilnehmer freuten sich, zu den ersten Reitern in der neuen Reithalle zu zählen.“ Eigens für das Drei- und Vierkampfturnier erfolgte eine Brandschutzabnahme, welche die Nutzung der Halle erstmalig am Sonntag des Turniertages ermöglichte.

Strahlende Sieger des Dreikampfes war die Mannschaft des Pyrmonter Reitervereins vor dem Reiterverein Hameln und dem Reit- und Fahrstall Tidow. Den Einzelwettkampf in dieser Kategorie entschied Johanna Bente (Pyrmont) für sich, gefolgt von Caroline Riedl (Hameln) und Christin Maßmeier (Tidow).

An der Mannschaft des Reit- und Fahrvereins St. Georg Aerzen kam im Vierkampfwettbewerb niemand vorbei. Platz zwei und drei gingen an die Mannschaften des Hamelner Reitervereins und noch einmal an Aerzen. In der Einzelwertung siegte Lisa Paulmann (Aerzen) vor Jennifer Karkos (Hameln) und Kim Neuman (Aerzen).

Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen gingen gut vorbereitet in die Prüfungen und auch die gute Organisation durch den Reitverein sorgte für eine angenehme Turnieratmosphäre mit Leistungen auf hohem Niveau. Es war eine gelungene Einweihung der neuen Reitanlage. Für das nächste Jahr erhofft sich der Verein, dass neben Hameln und Bad Pyrmont auch andere Vereine aus der Region diesen Mannschaftswettkampf wiederaufleben lassen.

Schon am kommenden Wochenende steht in Aerzen bereits die nächste Veranstaltung an. Der Reit- und Fahrverein nimmt am 18. Mai erstmalig an der bundesweiten Aktion der deutschen reiterlichen Vereinigung „Tag der offenen Stalltür“ teil. „Diesen Tag wollen wir nutzen, um allen Interessierten unsere neue Anlage zu zeigen. Dafür haben wir ein tolles Showprogramm aus unseren Vereinsaktivitäten zusammengestellt“, freut sich die Kassenwartin Silke Thielmann.

Der Tag der offenen Tür beginnt am Sonntag, dem 18. Mai, um 11 Uhr und endet um 16 Uhr. Auf dem Programm stehen eine Voltigier-, Dressur- und Springvorführung, Pferde- und Hundesprünge, Stallführungen, Spiele für die Kleinsten und Ponyreiten. Außerdem konnte der Verein eine befreundete Westernreiterin einladen, die Einblicke in diese Reitweise ermöglicht und gemeinsam mit ihrem Hund eine „horse an dog trail“-Prüfung aus dem Westernbereich vorführt.

„Alle an Pferden oder am Reitsport Interessierten sind herzlich eingeladen, die Reiter auf der neuen Reitanlage zu besuchen. Für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt“, lädt der Vorstand des Vereins zum Tag der offenen Stalltür ein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt