weather-image
Präsentation an der Nordholzer Straße "klein, fein und dezent"

Adventsausstellung im Atelier "Roggenmuhme"

Nordholz (bus). Material in den Farbtönen Pink, Rosa und Hellblau, wie es derzeit manch Großhändler für die Weihnachtszeit vorrätig hält, wird in der Adventsausstellung des Ateliers "Roggenmuhme" (Nordholzer Straße 12) auch in diesem Jahr nur eine sehr untergeordnete Rolle spielen. "Ich orientiere mich lieber an der Geschmacksicherheit meines Stammpublikums", stellt Inhaberin Karin Bielefeld fest. Gefragt seien nach wie vor natürliche Farben, die zwischen den Tönen Rot und Orange zuhause sind. Und selbstverständlich frisches Tannengrün.

veröffentlicht am 08.11.2006 um 00:00 Uhr

Karin Bielefelds "Roggenmuhme" präsentiert in diesem Jahr ihre z

Bielefelds Jubiläumsausstellung - die Adventspräsentation findet am Totensonntag (26. November) zum zehnten Mal statt - zeigt vor allen Dingen Dekorationsideen, die überlieferten Vorgaben und zeitgemäßen Trends gleichermaßen folgen. Die Umschreibung "klein, fein und dezent" komme dem Ausstellungscharakter sehr nahe, sagt die gelernte Floristin. Trockengestecke, Sträuße und Kränze bildeten die Schwerpunkte des Angebots. Außer adventlichen Schmuckstücken gibt's Kaffee und Tee, Glühwein und selbstgebackene Plätzchen. Die "Roggenmuhme" ist für gewöhnlich von montags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Am Totensonntag öffnet das Atelier seine Pforten von 11 bis 16 Uhr. Bielefeld, die unter dem Motto "Blumenschmuck für Tisch, Raum und Saal" auch "außer Haus" arbeitet, ist für weitere Informationen und Terminabsprachen unter der Rufnummer (05 71) 3 43 43 zu erreichen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare