weather-image
28°
×

Adomat und Watermann nehmen Arbeit im Landtag auf

Nach der Bildung der neuen Regierung nimmt die SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag ihre Arbeit auf. Nachdem die neuen Zuschnitte der Ministerien feststehen, konnten die Fachausschüsse besetzt werden. Auch die heimischen Abgeordneten Dirk Adomat und Uli Watermann können dort nun ihre Arbeit aufnehmen. Adomat wird als ständiges Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Energie, Bau und Klimaschutz, dem Auschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung sowie dem Unterausschuss für Justizvollzug und Straffälligenhilfe angehören. Darüber hinaus wird als vertretendes Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung aktiv sein. Watermann wird wie bereits in der vergangenen Legislaturperiode dem Ausschuss für Inneres und Sport angehören und auch Sprecher der SPD-Landtagsfraktion zu diesem Themen bleiben. Des Weiteren wird er dem Wahlprüfungsausschuss angehören und für Angelegenheiten des Verfassungsschutzes zuständig sein. Als stellvertretendes Mitglied ist Watermann außerdem für den Ausschuss Petitionen, den Ausschuss zur Kontrolle besonderer polizeilicher Datenerhebungen und der Datenschutzkommission zuständig. Aufgrund seiner längjährigen Mitgliedschaft im Niedersächsischen Landtag wird er zudem dem Ältestenrat des Parlaments angehören. Zudem wählte ihn die SPD-Fraktion zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden.

veröffentlicht am 22.11.2017 um 14:42 Uhr
aktualisiert am 22.11.2017 um 17:20 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige