weather-image
×

Adomat und Schulte müssen in die Landrats-Stichwahl

Die Landratswahl in Hameln-Pyrmont muss in die zweite Runde: Die Kandidaten Dirk Adomat (SPD) und Torsten Schulte (Grüne) müssen sich am 22. März ein zweites Mal dem Wählervotum stellen. Da am Sonntag kein Bewerber 50 Prozent der Stimmen erreichte, kommt es zu einer Stichwahl. Adomat entschied die erste Wahl-Runde mit 34,02 Prozent für sich, dicht gefolgt von Torsten Schulte mit 32,01 Prozent. Der Kandidat der CDU, Stefan Wittkop, konnte mit 24,98 Prozent an das rot-grüne Duo nicht heranreichen. Der AfD-Kandidat Christopher Emden liegt mit 8,99 Prozent der Stimmen weit abgeschlagen am Ende der Wählergunst. Wenn Adomat und Schulte in zwei Wochen erneut aufeinandertreffen, steht alles auf Null - in der ersten Wahl-Runde trennten die beiden 991 Stimmen. Die Wahlbeteiligung ist aktuell mit 40,54 Prozent eher enttäuschend.

veröffentlicht am 08.03.2020 um 19:17 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige