weather-image
25°
Elektrisch fahren auf hohem Niveau

ActiveHybrid: Ein 5er stromert durch die Lande

veröffentlicht am 11.02.2012 um 00:00 Uhr

270_008_5189931_mob_1102_BMW_5er_ActiveHybrid_asp.jpg

Autor:

Burkhard Assmus

Nach dem X6 ist BMW der zweite Streich beim ActiveHybrid gelungen: Mit dem 5er ein rein elektrisches Fahren zu erleben ist nun kein Hexenwerk mehr, beginnt preislich dann aber auch erst bei 62 900 Euro. Zum „normalen“ 5er BMW ist das ein Aufpreis von 4 500 Euro. Lohnt sich aber.

Viel Ehre werden dem Fahrzeug die Deutschen allerdings nicht zuteil werden lassen. Zu gering ist das Interesse der deutschen Autofahrer an dieser Technologie. Andere Länder sind da weiter. Deren Autofahrer honorieren die Bemühungen deutscher Automobilbauer und zollen dem grünen Gedanken in dieser Fahrzeugklasse Respekt. Sie beruhigen beim Kauf eines rein elektrisch fahrenden Autos nicht nur ihr schlechtes Gewissen.

Jedoch: Der ActiveHybrid 5 ist natürlich kein reines E-Auto. Vielmehr arbeiten hier ein Sechszylinder-Reihen-Benziner samt Twinturbo-Aufladung und ein Elektromotor zusammen. Der Verbrenner leistet 306 PS, die E-Maschine ist für 40 kW (55 PS) gut. Die maximale Systemleistung gibt BMW mit manierlichen 340 PS an. Zum Drehmoment steuern der Sechszylinder 400 und der Elektromotor 210 Newtonmeter bei. Das Gesamtsystem generiert bis zu 450 Newtonmeter.

Das Elektro-Aggregat bezieht seine Energie von einer flüssig gekühlten Lithiumionen-Batterie mit 96 Zellen. Der Hochvoltspeicher hält voll geladen 1 350 Wattstunden bereit. Schon an diesen trockenen Daten lässt sich ablesen, dass die Bayern hier keinen fahrenden Vorwurf auf die Räder stellen wollten: In 5,9 Sekunden geht es von null auf 100 km/h, bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt. Das Ganze soll mit einem Durchschnittsverbrauch von 6,4 Litern pro 100 Kilometer einhergehen.

Auch Segeln kann der Bayer schnell: Bis zu Geschwindigkeiten von 160 km/h wird der Antriebsstrang entkoppelt, um Widerstände zu minimieren. Nur noch vom Luft- und Rollwiderstand gebremst, gleitet der Wagen dann mit minimalem Geschwindigkeitsverlust und beinahe null Verbrauch dahin – rein elektrisch bis vier Kilometer Reichweite bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h.

Innen hält der Hybrid, was das Kürzel „5er“ dem Fahrer verspricht: großzügiges Platzangebot, tolle Sitze, elegant unterkühlter technischer Stil und perfekte Verarbeitung. Das Navi gehört zum Serienumfang, und dies hat seinen Grund: Wenn dem ActiveHybrid 5 nämlich ein Ziel vorgegeben wurde, ermittelt das Hybrid-System anhand topografischer Navi-Daten, wann welcher Fahrzustand optimal eingesetzt werden kann. Außerdem kann der Fahrer am Multimedia-Bildschirm die Energie-Flüsse seines Fahrzeugs überwachen. Zudem wird per Balkendiagramm dargestellt, ob gerade Energie verschleuder oder durch Rekuperation in kleinen Dosen zurückgewonnen wird.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare