weather-image
29°
Europäische Jugendkonferenz zur IMA

Action – mit voller Kraft in Bildung und Ausbildung

Hameln (CK). „Die Gesellschaft kann es sich nicht leisten, dass viele am Rande stehen.“ Wolfgang Hartmann, Leiter der Eugen-Reintjes-Schule, weiß, wovon er spricht: „Wir müssen versuchen, die in Lohn und Brot zu bringen, denen es auf dem Arbeitsmarkt schwerfällt. Denn auch bei denen sind Ressourcen vorhanden“, meint er.

veröffentlicht am 11.09.2009 um 11:26 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr

Eugen-Reintjes-Schule

Um Kompetenzen zusammenzuführen und Jugendliche wie auch Berater zu beraten, findet am 25. und 26. September parallel zur Ausbildungsmesse „IMA“, zum sechsten Mal organisiert von den Wirtschaftsjunioren, eine Jugendkonferenz in der berufsbildenden Schule an der Breslauer Allee eine Jugendkonferenz statt. Sie wendet sich an Fachkräfte der Jugendarbeit und wird bestimmt durch drei Workshops mit den Themen Berufsorientierung, Medienkompetenz und Migration.

Organisatoren sind das JobCenter Hameln-Pyrmont, die Eugen-Reintjes-Schule, die Wirtschaftsjunioren und die Jugendwerkstatt, die unter dem Motto „Jugend-in-Action“ die Kräfte für die Bildung und Ausbildung junger Menschen in Hameln bündeln wollen.

„Die Europäische Jugendkonferenz ist offen für alle; rund 700 infrage kommende Personen wurden bereits angeschrieben und eingeladen. Zielgruppen sind Arbeitsvermittler, Berufsberater, Jugendpfleger oder die Lehrer der allgemeinbildenden Schulen“, sagt Gerhard Durchstecher, Leiter des JobCenters, der sich vor allem aus den Workshop neue Impulse erhofft, um junge Menschen für Technik zu interessieren.

Nahe dran an den Betrieben

Dass die Veranstaltung ebenso wie die Ausbildungsmesse selbst, die Jugendlichen vor allem Berufsorientierung vermitteln soll, in der Eugen-Reintjes-Schule stattfindet, hat einen guten Grund: „Wir sind uns der Verantwortung für Bildung und Ausbildung bewusst. Und sind als berufsbildende Schule nahe dran an den Betrieben“, versichert der Schulleiter, der für die zwei Tage auch die Werkstätten zur Verfügung gestellt hat.

Die „Jugendkonferenz 2009“ beginnt am Freitag, 25. September, um 18 Uhr; Referenten sind der ehemalige Landesbischof Dr. Horst Hirschler und die Leiterin der Abteilung Entwicklungspsychologie der Uni Potsdam, Prof. Dr. Birgit Elsner.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare