weather-image
Drei VfL-Mannschaften erreichen das Boule-Finale / Am 29. Juli fällt die Entscheidung

Acht Teams kämpfen um Stadtmeistertitel

Bückeburg (sig). Der Weg bis zum Ziel ist lang, aber acht Boule-Mannschaften haben sichüber Vor- und Zwischenrunden bis zum letzten Tag der Stadtmeisterschaft durchgekämpft. Überraschend ist die Zusammensetzung der beiden Vierergruppen nicht. Aber der Ausgang der Schlussrunde, die am Sonnabend, 29. Juli, um 14 Uhr auf der Bouleanlage des VfL Bückeburg beginnt, ist absolut offen.

veröffentlicht am 19.07.2006 um 00:00 Uhr

Die Gruppe I hatte im Halbfinale einen klaren Sieger. Das Team "Macht alles nix" siegte drei Mal klar und qualifizierte sich mit 6:0 Punkten praktisch im Alleingang vor den VfL-Marathonis, denen ein Sieg und die bessere Trefferzahl zum zweiten Platz reichte vor den Tennisdamen des VfL und den Begeboulern. Das Team der Jägerstraße setzte sich in der Gruppe II ebenfalls ungeschlagen durch. Hier wurde Bückeboule I mit 4:2 Punkten Zweiter vor dem KC Blau-Weiß-Rot (2:4) und der Mannschaft "Außenseiter" (0:6). Für einen ebenso glatten Durchgang sorgten die "Unzertrennlichen" des VfL in der Gruppe III. Sie schlugen sogar die erfolgsverwöhnten "Bückeburger Jungs" mit 13:7, die mit 4:2 Punkten aber ebenfalls das Finale erreichten. Auf der Strecke blieben hier die Plassianer Herren (2:4) und "Lütjenbümmel I" (0:6). Sehr knapp ging es in der Gruppe IV zu. Ohne Niederlage blieb kein Team. Die Bückeboulerinnen hatten das beste Trefferverhältnis und siegten damit vor den "Bankrotören" (beide 4:2 Punkte). Den undankbaren dritten Platz belegte die erste Mannschaft des KC Blau-Weiß-Rot, die auch mit zwei Siegen nicht weiterkam. Keinen Sieg verbuchte "A votre Santé". Zur Finalgruppe A gehören "Macht alles nix", Bückeboule I, "Die Bankrotöre" und "Die Unzertrennlichen" vom VfL; die B-Gruppe bilden die Bückeboulerinnen I, die Marathonis und die "Bückeburger Jungs" (beide vom VfL) sowie das Team der Jägerstraße. Der Stadtmeister wird dann in Überkreuz-Spielen im K.o.-System ermittelt. Dafür qualifizieren sich nur die beiden besten Teams der zwei Gruppen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare