weather-image
17°
VfL Bad Nenndorf gegen VfL Hameln II

Abwehrarbeit ist top, der Angriff dagegen ein Flop

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf empfängt in der Landesliga den VfL Hameln II. Für beide Mannschaften geht es um den Verbleib im Mittelfeld der Liga, punktgleich stehen sie auf Platz sieben und acht.

veröffentlicht am 10.11.2007 um 00:00 Uhr

Bei den Kurstädtern ist zurzeit wenig wichtig, wer als Gegner kommt, die Mannschaft von Trainer Rainer Hinze hat ein echtes Problem. Die Chancenverwertung ist einfach nur schlecht, verhinderte am vergangenen Wochenende ein besseres Ergebnis bei der vermeidbaren Niederlage gegen die HF Aerzen. Einzig die Abwehrder Kurstädter mit einem wie immer hervorragend stehenden Torhüter Thorsten Willuhn zeigte in den vergangenen Spielen die für die Landesliga nötige Leistung und Konstanz. Davon ist der Angriff weit entfernt. Vom spielerischen Vermögen her ist die Hinze-Sieben allemal in der Lage, in der Liga mitzuhalten. Allerdings leidet die gute Abwehrarbeit unter der hohen Fehlerquote im Angriff, sieht sich des öfteren Tempogegenstößen gegenüber. Dies gilt es abzustellen, genauso wichtig ist es, beim Abschluss konzentrierter vorzugehen, den Verschuss zu minimieren. Die jungen und dynamischen Gäste bestrafen jeden Fehlversuch mit einem Tempogegenstoß. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare