weather-image
13°

Abschneider für die Brasil

Silixen (who). Unser heutiges Fundstück gehört in die untergehende Welt der Zigarrenraucher. Das Instrument mit seinem Griff in Perlmutt-Optik ist ein Zigarrenabschneider. Er diente dem Zuschneiden der Enden der Zigarren vor dem Anzünden. Denn häufig wurden XXL-Glimmstengel früher mit zugedrehten Enden geliefert. Und weil sich sowas nur schwer entzünden lässt und den Durchzug zum Abrauchen hindert, mussten beide Spitzen möglichst sauber entfernt werden. Und zwar nicht einfach durch abzubeißen der Enden, was allenfalls kernigen Film-Westerhelden gestattet war. Deshalb brauchte es den Zigarrenabschneider, der die Enden per Hebeldruck mit seinem Stanzwerkzeug am Kopfende sauber abgeknipst oder eingekerbt hat. Und dafür hatte er seitwärts oben Führungen von unterschiedlichem Durchmesser. Da hinein musste die Zigarre geschoben werden zwecks gezielter Guillotinierung. Ein kurzer Knips und die Spitze war perfekt geschnitten – wenn man den Bogen raus hatte.

veröffentlicht am 13.03.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 26.03.2009 um 09:34 Uhr

Werkzeug für den Zigarrenraucher und Mann von Welt. Der Zigarren

Gaststätten und Hotels hielten per se Zigarrenabschneider vor, denn der Mann hinter der Theke oder der Ober im Hotel-Speisesaal boten den Abknips-Dienst selbstverständlich mit an, wenn sie die Zigarre aus der Kiste offerierten. Dem vorausgehend kam der kleinen Kerbe am unteren Ende des Schneiders Bedeutung zu als Nageleisen zum Aufhebeln des jungfräulichen Kistchens, das mit einem Mini-Nagel verschlossen war.

Ach ja, woher der Abschneider stammt? Aus dem Frisörsalon Schröder in Silixen, den manche ältere Herren regelmäßig aufsuchten, allein um gemeinsam ein paar Zigarren zu rauchen und mit Blick aus dem Schaufenster das Straßengeschehen zu kommentieren...



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    News-Ticker
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt