weather-image
14°
VfL Bad Nenndorf verliert im Pokal beim MTV Post Celle II 20:27

Abschlussschwäche wie ein "Roter Faden"

Handball (hga). Der Frauen-Landesligist VfL Bad Nenndorf ist in der dritten Runde vom HVN-Pokal gescheitert. Beim Regionsoberligisten MTV Post Eintracht Celle II unterlag der VfL 20:27 (10:14), kann sich jetzt voll auf den Abstiegskampf in der Landesliga konzentrieren.

veröffentlicht am 06.11.2006 um 00:00 Uhr

"Es war den Möglichkeiten entsprechend", zog VfL-Trainerin Kathrin Otte ein nicht allzu niedergeschlagenes Fazit. Mit acht Feldspielerinnen angereist fehlten dem VfL Bad Nenndorf die nötigen Wechselalternativen. Im Großen und Ganzen war es dann ein Trainingsspiel, wenn auch mit einer guten Einstellung von Seiten der Otte-Truppe. Zwei Rote Karten für den Gegner zeigen schon, dass der VfL-Angriff nicht ganz untätig war. Allerdings war die Chancenverwertung wieder einmal heißes Thema, allein in Hälfte eins verschoss der VfL vier Siebenmeter. So ging es über 2:5 und 7:9 zum 10:14-Pausenrückstand. Der Seitenwechsel brachte keine Ergebnisverbesserung für den VfL, der über 13:18 und 16:23 am Ende doch deutlich 20:27 unterlag. "Zum Schluss wurde es ein bisschen zu deutlich", meinte Kathrin Otte, die ihrer Mannschaft viel Moral bescheinigte. "Sie haben bis zum Schluss gekämpft", ergänzte die VfL-Trainerin. Gut gefallen haben beim VfL die beiden Torfrauen Isabell Spielmann und Tanja Kühnert, die zwei beziehungsweise einen Siebenmeter hielten. VfL: Brockmann 8, Zedler 7, Neumann 2, Merve Strahler 1, Meike Strahler 1, Dröscher 1.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare