weather-image
15°
Sparkassenmitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet / Posaunenchor: 2008 wird 50. gefeiert

Abschied nach drei Geldscheingenerationen

Rinteln/Stemmen (who/rd). Adventszeit ist Spendenzeit: So ging diesmal der Erlös des Adventskonzerts in der Krankenhäger Erlöserkirche an "Brot für die Welt". Der Posaunenchor der Kirchengemeinde unter Leitung von Reinhard Uschmann feiertübrigens im Juni 2008 sein 50-jähriges Bestehen. Uschmann leitet seit einiger Zeit eine achtköpfige Nachwuchsgruppe, bestehend aus zwei Müttern, vier Kindern und zwei Jugendlichen. Bei einem Konzert am Heilig- abend sollen sie ihren ersten öffentlichen Auftritt haben. Dass das Adventskonzert dieses Mal eine starke Blasmusik-Fraktion hatte, dazu hat das Blasorchester der Feuerwehr Rinteln unter seinem Kapellmeister Klaus Diebietz maßgeblich beigetragen. Die Männergesangvereine Germania Volksen-Friedrichshöhe sowie Krankenhagen und der Kirchenchor repräsentierten die Sänger.

veröffentlicht am 19.12.2007 um 00:00 Uhr

Abschied nachüber vier Jahrzehnten Sparkasse: Volker Hoffmann un

Viel Spaß und ein ordentlicher Zuschuss für die Klassenfahrt nach Föhr im kommenden Jahr, war der Lohn für den Einsatz der Mädchen und Jungen der Klasse 4b der Grundschule Exten beim Weihnachtsmarkt. Sie hatten letzte Woche das Bastelhäuschen besetzt und mit Klassenlehrerin Vera Hesse und den Eltern dafür fleißig gebastelt. Der Erfolg: Schon vor 17 Uhr hatten die Kinder runde 200 Euro in der Klassenkasse. Nachüber vier Jahrzehnten bei der Sparkasse geht Bernhard Klein nun in den Ruhestand. Begonnen hatte Klein eine Ausbildung am 1. Juli 1967. Seit dem 1. Januar 1972 war er an der Kasse tätig. Geldzählen war lange Zeit Handarbeit, die ersten Münzzählmaschinen für Hartgeld gab es etwa ab Mitte der Siebziger Jahre. Zählmaschinen für Banknoten kamen erst zum Ende der Achtziger in Einsatz. Drei Generationen von Geldscheinen und Münzen kennt Bernhard Klein. Auch bei den Kunden sind es drei Generationen. Der in einer Gemeinschaftsaktion durchgeführte erste Stemmer Herbstmarkt im November habe den erfreulichen Reinerlös von sage und schreibe 1000 Euro erbracht, meldet Heinrich Wischnewski . Beteiligt waren die Stemmer und Varenholzer Ortsvereine der AWO, des Roten Kreuzes, des Sozialverbandes und der Landfrauen. Dieser Betrag ist jetzt an das Kinderhospiz Löwenherz e.V. in Syke überwiesen worden.

Die Grundschule Exten auf dem Weihnachtsmarkt: Immer wieder tönt
  • Die Grundschule Exten auf dem Weihnachtsmarkt: Immer wieder tönte es "Leckere Kekse, Filzengel, Lebkuchenhäuschen" aus der Hütte. Fotos: who

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare