weather-image
30°
Schuhfabrik Fritz Keyl: Technischer Betriebsleiter Wilfried Schulte geht in Ruhestand

Abschied nach 51 Jahren in der Schuhindustrie

Deckbergen (who). "Langjährige Beschäftigungsverhältnisse sind bei uns nicht selten", erklärt der Geschäftsführer der Fritz Keyl GmbH& Co. KG, Kurt G. Herrmann. Am Montag hat die Schuhfabrik in Deckbergen ihren technischen Betriebsleiter Wilfried Schulte in den Ruhestand verabschiedet.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 11:43 Uhr

Wilfried Schulte (M.) verabschiedet sich nach 51 Jahren in den R

Seit seinem Eintritt in die Lehre als Orthopädie-Schuhmacher in Hameln hat Schulte sein gesamtes 51-jähriges Berufsleben in der Schuhindustrie verbracht. Darüber hinaus ist ihm das Metier bereits seit seiner Kindheit vertraut durch das Schuhgeschäft seiner Eltern in Coppenbrügge. Nach Ausbildung und einem Gesellenjahr in seiner Lehrfirma wechselte Schulte 1960 zur Schuhfabrik Rinne in Hessisch Oldendorf, wo er nach Besuch der Schuhfachschule in Pirmasens vier Jahre später eine eigene Abteilung übernahm. Bis 1987 war er Abteilungsleiter Montage mit Fachbereich Formenbau und Zwickerei. Nach dem Wechsel zur Firma Keyl im Jahr 1987 übernahm Schulte wiederum Verantwortung im Montagebereich. Seit 1990 war er technischer Betriebsleiter mit Einstellungs- und Kündigungsbefugnis im gewerblichen Bereich. Zum Abschied in den Ruhestand, in dem er sich besonders Zeit für seine Enkelkinder und sein großes Hobby, die Reiterei, nehmen will, waren auch ehemalige Kollegen als langjährige Wegbegleiter gekommen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare