weather-image
×

Rassegeflügelzuchtverein: Heinrich Döhrmann übergibt den Vorsitz an Ernst-Heinrich Pöhler

Abschied nach 50 Jahren Vorstandsarbeit

Wiedensahl. Beim Rassegeflügelzuchtverein Wiedensahl hat eine neue Zeitrechnung begonnen. Heinrich Döhrmann (74) hat nach 50 Jahren Vorstandsarbeit, von 1964 bis 2001 als Vize und danach als Vorsitzender, seinen Hut genommen und wurde bei der Jahresversammlung mit viel Applaus verabschiedet. Döhrmanns Nachfolge tritt sein bisheriger Stellvertreter Ernst-Heinrich Pöhler an. Zum neuen Vize wurde Hans-Dieter Block aus Bierde gewählt.

veröffentlicht am 16.03.2014 um 20:19 Uhr

Als Ruheständler sieht sich Heinrich Döhrmann nach seinem Rücktritt nicht. Eher als Vorruheständler, denn die Hühnerzucht wird Döhrmann, der 1949 in der Jugendgruppe des Vereins zu den Züchtern der „ersten Stunde“ gehörte, auch künftig nicht loslassen. Seine Hähne haben ihm in der Vergangenheit bei vielen Ausstellungen zahlreiche Züchterpreise beschert. Bereits 1999 wurde er vom Landesverband wegen seiner großen Verdienste um die Geflügelzucht mit der „Goldenen Feder“ geehrt.

In seiner langen Zeit als stellvertretender Vorsitzender hat Heinrich Döhrmann mit Ernst Pöhler, Horst Bolte und Wilfried Schweer drei Vorsitzende „überlebt“. Einer davon, den Namen will er lieber nicht nennen, habe vor vielen Jahren mal eine Jahresversammlung „verschwitzt“. Döhrmann: „Da musste ich dann einspringen, die Versammlung leiten und den Jahresbericht halten. Ich war natürlich überhaupt nicht vorbereitet, aber irgendwie habe ich das dann doch hingekriegt.“

Im weiteren Verlauf der Versammlung bekamen Daniel Bulmahn, Karsten Döhrmann, Friedhelm Heumann und Dirk Lüdeking für 30 Jahre im Verein die Goldene Ehrennadel. Silber für 20 Jahre gab es für Karl-Heinz Rohe und Peter Krohne. In Abwesenheit wurden Burkhard Schweer (für 30 Jahre) sowie Jürgen Rösener und Klaus Danke (für 20 Jahre) geehrt. jed



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt