weather-image
14°
×

Doppeljahrgang am Schiller-Gymnasium: 198 Abiturienten feierlich verabschiedet

„Abianer – wir haben den Bogen raus“

Hameln. 198 von 201 Abiturientinnen und Abiturienten, also stolze 98,5%, legten im Doppeljahrgang am Schiller-Gymnasium erfolgreich ihr Abitur ab, darunter 40 mit einer Eins vor dem Komma. Eine Maximalveranstaltung sollte es werden, passend zur Größe des Doppeljahrgangs in Hamelns größter Feierstube, der Rattenfängerhalle, stilvoll und mit Hilfe von rot-weißen Blumentöpfen und dem Schiller-Logo über der Bühne dekoriert.

veröffentlicht am 30.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 11:21 Uhr

Wer nun aber angesichts der Vielzahl der Abiturienten Angst hatte vor einer Mammutveranstaltung, konnte aufatmen. Die Bigband eröffnete schwungvoll. In gehaltvollen und angenehm knappen Grußworten hielt Schulleiter Andreas Jungnitz Rückschau auf die Widrigkeiten, die den Jahrgang begleitet hatten (Baustelle und Auslagerung), überbrachte Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann die guten Wünsche der Stadt und ehrte die Jahrgangsbesten Elisaweta Rabovskaja und Lennard Holst. Elternratsvorsitzender Karl-Friedrich Meyer dankte den Eltern und Lehrern für ihr Engagement. Nach einem musikalischen Intermezzo der Spitzenklasse mit Abiturienten-Sänger Maximilian Haberer variierte Schulleiter Jungnitz das diesjährige Abi-Motto „Abianer – wir haben den Bogen raus“, vom Jahrgang unterstützt durch den Indianer-Schlachtruf: Abi-Tur!!! Vom Vorbildcharakter des edlen Wilden Winnetou – „tapfer, ehrlich, gerecht“ – über den Bogen, „dessen Spannung gut austariert werden muss, damit der Schuss gelingt“, spannte er selbst „den großen Bogen, der nötig ist, um den Pfeil ins richtige Ziel zu bringen“. Auch die Sprecher der Abiturienten, Laura Wassermann und Sören Dräger, nahmen das Abimotto auf und ließen die indianischen Schülerjahre im Schillerstamm unter der Führung des Oberindianers samt Ältestenrat Revue passieren, verbunden mit Dank an Eltern und Lehrer. Nach der ersehnten Überreichung der Abiturzeugnisse durch Schulleiter Jungnitz und Stellvertreter Albrecht Brenneke wurden Patrick Dadaczynski und Sören Dräger für „besonderes schulisches Engagement“ geehrt. Die fächerspezifischen Auszeichnungen erhielten Svenja Bergmann und Fabian Wolf (Sport), noch einmal Fabian Wolf und Charlotte Pook (Chemie), Tobias Sievers und Maria Lehmann (Mathematik), Julian Harland und Fabian Wolf (Physik) sowie Johanna Mencke und Michel Evert (Französisch); außerdem erhielten zahlreiche Schüler das Certilingua-Exzellenz-Label für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige