weather-image
25°
×

Abgeordnete aus Hameln-Pyrmont überrascht von Jamaika-Aus

Auch für die Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Hameln-Pyrmont/Holzminden kommt das Ende der Jamaika-Verhandlungen unerwartet. "Ich finde, das ist ein verantwortungsloser Schritt von der FDP", sagt Johannes Schraps (SPD), der das Direktmandat für den heimischen Wahlkreis gewann. Wie auch Jutta Krellmann (Linke) hält er Neuwahlen für den wahrscheinlichsten Schritt. "Eine Neuwahl wäre für uns eine zweite Chance auf eine rot-rot-grüne Regierung", so Krellmann.

veröffentlicht am 20.11.2017 um 12:28 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige