weather-image
Bückeburg empfängt den TuS Sulingen

Abgänge und kein Unterbau VfL vor ungewisser Zukunft

Frauenfußball (pm). Die letzte Entscheidung der Landesliga fällt anderswo. Den vakanten Abstiegsplatz machen der TuS Drakenburg und die SF Rathlosen im Fernduell unter sich aus.

veröffentlicht am 02.06.2006 um 00:00 Uhr

Dass der VfL Bückeburg nicht mehr gefährdet ist, ist nach einer schwachen Rückrunde einzig dem 4:3-Sieg im direkten Vergleich mit dem bis dahin punktgleichen TuS vor gut einer Woche zu verdanken. Das Zittern hätte bis zum letzten Abpfiff angedauert, denn die Aussichten, am letzten Spieltag (Sonnabend, 16 Uhr) gegen Vizemeister TuS Sulingen, eines der erfolgreichsten Landesligateams 2006, weitere Punkte zu gewinnen, sind äußerst gering. Doch auch nach dem letzten Spiel ist der VfL unter Zugzwang. Der intern bereits vor der Rückserie angekündigte Weggang dreier Leistungsträgerinnen in der Sommerpause stellt die Landesligaelf qualitativ als auch zahlenmäßig vor personelle Probleme, deren Lösungsmöglichkeiten vorerst am 30. Juni enden. Nicht zuletzt der unüberlegte Aufstieg der Bückeburger Reserve in die Bezirksliga, der nach durchweg hohen Pleiten in der Winterpause im Desaster der Auflösung des Teams endete, entzog der Mannschaft einen Großteil des eigenen Unterbaus. Das macht sich nun in der Zukunftsplanung bemerkbar. Der Klub muss personell nachlegen, sonst beginnt der Abstiegskampf für die Bückeburgerinnen in der kommenden Landesliga-Saison bereits am ersten Spieltag.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare