weather-image
Gemeindebüro nimmt Bestellungen für Herrnhuter Sterne entgegen

"Aber nicht vor dem 1. Advent"

Sachsenhagen (kcg). Seit vier Jahren prägen sie in der Weihnachtszeit das Stadtbild: Herrnhuter Sterne, die seit rund 100 Jahren in der Oberlausitz hergestellt werden. Das Sachsenhäger Pfarramt nimmt ab sofort wieder Bestellungen für den beliebten Adventsschmuck entgegen.

veröffentlicht am 10.11.2008 um 00:00 Uhr

0000505103.jpg

Er freue sich auf eine "zackige Adventszeit", sagt Pastor Josef Kalkusch augenzwinkernd. Dieser Wunsch ist nicht unberechtigt, schließlich habe das Pfarramt in den vergangenen Jahren nahezu 200 Bestellungen nach Herrnhut weitergeleitet. "Allein in Sachsenhagen und Auhagen hingen 2007 rund 100 Sterne", erzählt Kalkusch. Und der Trend zur schlicht-schönen Weihnachtsbeleuchtung bereite sich auch jenseits der Grenzen von Sachsenhagen und den Nachbarorten aus. "Mittlerweile kommen genauso viele Auswärtige wie Einheimische, um einen Stern zu kaufen." Die Beliebtheit des Sterns führt der Pastor darauf zurück, dass er eine dezente Adventsbeleuchtung jenseits grell blinkender Lichterketten ermöglicht. "Die Herrnhuter Sterne verströmen ein warmes gelbes Licht", so Kalkusch. Außerdem habe der Schmuck Tradition, er werde schon seit rund 100 Jahren in Herrnhut gebastelt. Eigene Kindheitserinnerungen hätten ihn auf die Idee gebracht, Bestellungen in die Oberlausitz zu vermitteln, verrät der Geistliche. "Ein solcher Stern hing in der Kirche meiner Heimatgemeinde und hat mich gedanklich immer begleitet." Kalkusch wünscht sich, dass die Sterne nicht vor dem 1. Advent hängen, "auch wenn es schwerfällt". Doch schon vor diesem Datum könne man sich beim Zusammenbasteln des Zackengebildes im Familienkreis auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen. Für weniger fingerfertige Menschen habe die Gemeinde in Herbert Rode einen kompetenten Sternenbastler gefunden, betont Kalkusch. Der Sachsenhäger hat sich in seinem Keller eine kleine Werkstatt eingerichtet, in der er gekonnt die 25 Zacken der Sterne zusammensetzt. Um den Stern für jedes Wetter tauglich zu machen, hat sich der 77-Jährige eine ganz eigene Technik einfallen lassen. Jede Verbindung zwischen den Einzelteilen verstärke er zusätzlich durch einen kleinen Kupferdraht, verrät Rode und betont: "Meine Sterne sind garantiert sturmfest." Wer sein Haus mit einem Herrnhuter Stern schmücken möchte, kann diesen im Gemeindebüro unter (05725) 3 33 bestellen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt