weather-image
10°
Bibelzitat als Motto für niederländische Künstler / Konzert in St. Cosmas und St. Damian

"Aber die Liebe ist die größte unter ihnen"

Petzen (bus). Musik für Orgel, Cembalo und Bariton hält die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe "Klassik aus Holland - Niederländische Künstler zu Gast in St. Cosmas und St. Damian" bereit. Das am Sonntag, 18. November, um 19 Uhr im Petzer Gotteshaus beginnende Konzert erlebt als ausführende Künstler Jan Jansen (Orgel und Cembalo) und Pierre Mak (Bariton). Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Franz Liszt.

veröffentlicht am 14.11.2007 um 00:00 Uhr

Jan Jansen.

Die organisierende Kirchengemeinde hat für das Konzert das Motto "... aber die Liebe ist die größte unter ihnen" gewählt. Das Bibelzitat (1. Korinther 13, 13) greift eine Textpassage aus Brahms "Vier ernsten Gesängen" auf, der im letzten dieser Gesänge das Hohelied der Liebe anstimmt. Bach ist mit der Solokantate "Amore traditore" vertreten; Liszt steuert die "Franziskuslegende" bei. Ineinem Zwischenspiel stellt Jansen den niederländischen Komponisten Jan Pieterszoon Sweelinck (1562 bis 1621) vor. Jansen und Mak genießen in Petzen eine erhebliche Wertschätzung. Der seit 1987 an der Domkirche zu Utrecht engagierte Organist hat sich hier als Mitglied unterschiedlicher Ensembles und als Solokünstler einen Namen gemacht. Mak überzeugte im zurückliegenden Jahr als "Ersatzmann" als fulminanter Interpret von Franz Schuberts"Winterreise". Der lyrische Bariton studierte Gesang in Zwolle, Utrecht, Salzburg und Basel. Mak unterrichtet als Dozent an der Hochschule der Künste in Utrecht und am Amsterdamer Konservatorium. Weitere Informationen und Kartenvorbestellungenüber das Petzer Pfarrbüro: (0 57 22) 44 65.

Pierre Mak.
  • Pierre Mak.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt