weather-image
22°
Senkung um 0,3 Cent pro Kilowattstunde beschlossen / Strom wird in Obernkirchen 15 Prozent teurer

Ab 1. Januar: Stadtwerke senken Erdgaspreis

Bückeburg (tw). Die gute Nachricht zuerst: Die 16 500 Er dgas-Kunden der Stadtwerke Schaumburg-Lippe können sich freuen. "Der Aufsichtsrat hat gestern einhellig beschlossen, die Erdgaspreise im Versorgungsgebiet ab 1. Januar 2009 für alle Tarife um 0,3 Cent pro Kilowattstunde (netto) zu senken", berichtet Geschäftsführer Eduard Hunker.

veröffentlicht am 08.11.2008 um 00:00 Uhr

Für einen vierköpfigen Durchschnittshaushalt mit einer Abnahme von 25 000 kW/h pro Jahr bedeute das eine Einsparung gegenüber dem alten Preis von 89,25 Euro (brutto) respektive 7,44 Euro im Monat. Das entspreche einer prozentualen Entlastung von etwa 4,7 Prozent. "Es war ein Husarenritt", werten die Aufsichtsräte Bernd Hellmann und Reiner Brombach die Preissenkung unisono. Brombach: "Als wir uns Donnerstagabend zu der Sitzung getroffen haben, stand das Thema noch nicht einmal auf der Tagesordnung." Mit der kurzfristigen Entscheidung habe sich der Aufsichtsrat entschlossen, flexibel auf den derzeit sinkendenÖlpreis zu reagieren, der sich auch in den Einkaufspreisen der Stadtwerke widerspiegele. Hunker: "Sollte sich derÖlpreis auf dem aktuell niedrigen Niveau stabilisieren, wird sich der Aufsichtsrat Anfang/Mitte Februar 2009 entschließen, die Erdgaspreise zum 1. April ein weiteres Mal zu senken." So weit - so gut. Eine schlechte Nachricht haben die Stadtwerke derweil für die 4000 Stromkunden in Obernkirchen: "Wegen der gestiegenen Stromeinkaufspreise für die Jahre 2009 und 2010, die um etwa 50 Prozent über denen der Vorjahre lagen, sehen wir uns gezwungen, den Strompreis in Obernkirchen zum 1. Januar 2009 anzupassen", bedauert Hellmann. Klartext: Der Preis für eine Kilowattstunde steigt um 2,6 Cent (netto). Für einen Durchschnittshaushalt, der 3500 kW/h pro Jahr abnimmt, bedeutet das eine Erhöhung von 108,29 Euro (brutto) respektive 9,02 Euro pro Monat. Die Erhöhung liegt damit bei rund 15,3 Prozent. Im Jahreskostenvergleich hätten die Kunden der Stadtwerke Schaumburg-Lippe für Strom, Gas, Trink- und Abwasser zwischen November 2007 und Oktober 2008 im Schnitt 2971 Euro (brutto) gezahlt. Bei den Mitbewerbern hätten sie für die gleiche Leistung im Schnitt 3284 Euro berappen müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare