weather-image
20°
Stadthagen muss im Abstiegskampf gegen MTV Großenheidorn II punkten

Überlebenswichtiges Heimspiel für VfL-Frauen

Handball (mic). Trotz des hart erkämpften 21:21-Unentschieden im Nachholspiel beim MTV Barfelde müssen die Handballerinnen des VfL Stadthagen im Abstiegskampf der WSL-Oberliga weiter zittern. Die Lage als Tabellenvorletzter mit drei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer bleibt weiterhin sehr bedrohlich.

veröffentlicht am 02.03.2007 um 00:00 Uhr

Daher steht die Rumpftruppe von VfL-Übungsleiter Roland Stenzel im überlebenswichtigen Heimspiel gegen die Regionalliga-Reserve des MTV Großenheidorn mächtig unter Erfolgsdruck. Bei einer Niederlage können sich die Stadthägerinnen langsam aus der Liga verabschieden. "Ich hoffe, dass wir am Wochenende wieder mit einer komplettenMannschaft auflaufen können! Sonst erwartet uns ein ganz schwerer Gang", verspricht VfL-Rückraumspielerin Melanie Gerland. Allerdings befinden sich die Gäste aus der Seeprovinz momentan in blendender Verfassung. Zuletzt wurde der SV Warmsen mit 28:19 und anschließend der Tabellenvierte SCB Langendamm mit 27:12 aus der Halle geschossen. Das Hauptaugenmerk sollte die VfL-Deckung auf die bärenstarke MTV-Angreiferin Marlen Schuster richten. Auch Anika De Salvo und Annika Bonnet sind extrem wurfstark. Vorsicht ist geboten gegen die quirligen und schnellen Youngster. Anwurf: Sonntag, 13.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare