weather-image
11°

Der Täter erbeutet mehrere hundert Euro und kann unerkannt flüchten / Die Polizei hat allerdings eine Personenbeschreibung

Überfall in Stadtoldendorf – maskierter Räuber zieht ein Brotmesser

Stadtoldendorf (red). Bei einem Überfall am Mittwochabend hat ein mit einem Brotmesser bewaffneter Räuber in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt Stadtoldendorfs einige hundert Euro erbeutet. Der Mann konnte anschließend unerkannt entkommen. Fahndungsmaßnahmen brachten bisher keinen Erfolg, wie die Polizei mitteilte.

veröffentlicht am 18.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Unmittelbar vor Geschäftsschluss gegen 18.30 Uhr betrat eine – wie sich später herausstellte – offensichtliche Komplizin als Kundin den Drogeriemarkt in der Kellerstraße und hielt sich zielgerichtet an einem Regal auf, wo sie die Aufmerksamkeit der Angestellten auf sich zog. „So verhinderte sie, dass die Angestellte den Räuber bemerkte, der kurz nach seiner Komplizin das Geschäft betrat“, sagte August-Wilhelm Winsmann von der Polizei Holzminden.

Während die angebliche Kundin nach dieser Ablenkung den Markt wieder verließ, befand sich der Räuber allein mit der Angestellten im Markt und konnte ihr unbemerkt bis in das Büro folgen. Dort bedrohte er sie mit einem Brotmesser und raubte aus der zum Zählen des Geldes bereitgestellten Kassenlade das Bargeld.

Mit einem dreistelligen Betrag flüchtete der Mann anschließend durch eine Nebentür nach draußen. „Fahndungsmaßnahmen durch die eintreffenden Polizeibeamten führten bisher nicht zur Festnahme des Täters“, sagte August-Wilhelm Winsmann weiter. Der Täter wird von der Ladenangestellten wie folgt beschrieben: Er ist rund 1,80 bis 1,85 Meter groß, schlank und geschätzte 30 bis 35 Jahre alt. Er trug eine braune Blouson-Jacke, eine dunkelgraue Jeans und graue bis hellgraue Turnschuhe. Über seinen Kopf hatte der Mann eng eine dunkle Nylonstrumpfhose gezogen. Als Waffe benutzte er ein gut 15 Zentimeter langes Brotmesser mit rotem Griff.

Seine vermutliche Komplizin wird von der überfallenen Angestellten wie folgt beschrieben: Sie ist 35 bis 40 Jahre alt, hat ein rundliches Gesicht und eine kräftige Statur. Sie ist rund 1,70 Meter groß. Sie hat blonde Haare , ähnlich einem Pagenschnitt. Laut Polizei könnte es aber auch eine Perücke gewesen sein. Die Frau trug eine cremefarbene Steppjacke.

„Ob diese Tat in einem Zusammenhang mit den erfolgten Überfällen auf den Lebensmittelmarkt in Neuhaus steht oder es sich gar um denselben Täter handelt, schließt der sachbearbeitende Kriminaloberkommissar Ralf Schreck nicht aus“, sagt August-Wilhelm Winsmann weiter.

Die Polizei hofft nun, dass Zeugen Angaben zu den beschriebenen Personen oder zur Flucht der Täter machen können.

Hinweise nimmt die Polizei in Holzminden unter

05531/9580 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt