weather-image
17°
×

Mainbachfinken erhalten neuen Chorleiter und öffnen sich

Über Jahrzehnte konstante Stärke beim gemischten Chor Haverbeck

Haverbeck. Zur Jahreshauptversammlung beim Gemischten Chor Haverbeck konnte der Vorsitzende Dietmar Strecke 27 von 30 Mitgliedern begrüßen. Zwei Ereignisse des letzten Jahres stachen besonders heraus. Anstelle der üblichen Adventsfeier fuhr der Chor am 12. Dezember in die Hamelner Partnerstadt Quedlinburg auf den dortigen Weihnachtsmarkt „hinter den Höfen“. Auf der aufgebauten Showbühne vor dem Rathaus sang der gemischte Chor Haverbeck über 30 Minuten weihnachtliche ´Lieder vor einem dankbaren Publikum, das zeitweise beherzt und ergriffen mitsang.

veröffentlicht am 02.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 18:21 Uhr

Als weiteren Höhepunkt erinnerte Strecke an die mehrtägige Busreise an die Mosel nach Leiwen. Krönender Abschluss dabei bildete ein 20 minütiger Konzertauftritt am Sonntag im Dom zu Trier. Der Gesang in dem akustisch tragenden Gotteshaus machte selbst die Sängerinnen und Sänger aus Haverbeck ergriffen und forderte spontanen Applaus von den zahlreichen Zuhörern.

Dietmar Strecke wurde als Vorsitzender wiedergewählt. Er konnte Heinz Böhne als seinen Stellvertreter, Marga Michalke als Kassenwartin und Greti Hendriks als Schriftführerin im neu gewählten Vorstand begrüßen.

Ausgiebig wurde über die Zukunft des Kinderchores diskutiert. Mit großem persönlichen Engagement und Einsatz hatte Chorleiter Hans Hartmann vor fünf Jahren den Kinderchor „Mainbachfinken“ ins Leben gerufen und aufgebaut. Von zunächst 17 Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren sind nunmehr fünf dabeigeblieben. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Die Lösung: wie sooft im Vereinsleben – ein neuer Trainer muss her. Ab Juni 2010 wird Achim Rochau den Kinderchor übernehmen und einen 2. Anlauf zur Wiederbelebung der „Meinbachfinken“ unternehmen. Einen wesentlichen Unterschied wird es geben. Die Kinder und Jugendlichen für diesen Chor müssen nicht mehr ausdrücklich nur aus Haverbeck kommen, sondern können auch aus den umliegenden Ortschaften wie Lachem, Halvestrorf, Bannensiek oder Hope kommen.

Damit folgt der Kinderchor der Philosophie vom Gemischten Chor Haverbeck, auch hier singen Sängerinnen und Sänger, die aus insgesamt sieben umliegenden Ortschaften kommen und seit vielen Jahren das Überleben des Chors sichern.

Im Anschluss wurden Marga und Georg Michalke für 45 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt, Edith Bollwitte für 30 Jahre, Brigitte Sander, Irma Eike und Lisa Lux für 25 Jahre. Lisa Lux nahm, 87-jährig, die Ehrung von Dietmar Strecke in ihrer Wohnung entgegen. Sie sang bis vor zwei Jahren Sopran.

Die Proben vom gemischten Chor Haverbeck finden im Dorfgemeinschaftshaus, jeweils dienstags von 20 bis 21.30 Uhr, statt. Der Kinderchor Haverbeck trifft sich zum Üben in der Schule Haverbeck, Treffpunkt ist donnerstags von 17. 45 bis 18. 30 Uhr.

Der nächste Auftritt des Gemischten Chores Haverbeck findet anlässlich der Hamelner Chortage am Samstag, 5. Juni, in der Konzertmuschel im Bürgergarten um 12 Uhr statt. Wie jeder Verein, ist auch der gemischte Chor Haverbeck stets auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Eine Altersdiskriminierung gibt es in der Chorarbeit nicht. „Paare und ganze Familien können bei uns Spaß und Erholung haben“, wirbt Strecke. Er ist als Ansprechpartner auch unter 05152/3458 erreichbar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige