weather-image

9,9 Millionen Gewerbesteuer

Rinteln. Wie Kämmerin Cornelia Budde auf der letzten Finanzausschusssitzung des alten Rates mitteilte, habe man mit einem Gewerbesteueraufkommen von 9,9 Millionen Euro zumindest in diesem Jahr den Haushaltsansatz erreicht.

veröffentlicht am 30.09.2006 um 00:00 Uhr

Dass es rein rechnerisch für den Haushalt 2007, über den der neue Rat beschließen muss, inzwischen einen Fehlbetrag von rund 2,7 Millionen Euro gebe, habe mit den Steuerausfällen aus dem Jahr 2005 zu tun. Cornelia Budde kündigte an, Steuerbescheide und der dazugehörige Schriftverkehr würden seit kurzem in der Kämmerei elektronisch archiviert, damit könne man schneller Auskünfte erteilen. Die Altakten allerdings würden aus Kostengründen nicht nachträglich digitalisiert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare