weather-image
15°
Sportheim in Rolfshagen wird in diesem Frühjahr saniert / Energiesparmaßnahmen und einige Verschönerungen

9000 Euro und jede Menge Eigenleistung der Sportler

Rolfshagen (la). Das Sportheim in Rolfshagen soll im Frühjahr dieses Jahres saniert werden. "Seit Jahren werden die Sportheime und Dorfgemeinschaftshäuser der Gemeinde Auetal mit finanzieller Hilfe der Gemeinde und durch Eigenleistungen der Benutzer saniert", sagt Bürgermeister Thomas Priemer. Das sei ein gutes Konzept, da die Benutzer sich mehr mit dem Gebäude identifizierten, wenn sie selber mit Hand angelegt haben. In Kathrinhagen, Hattendorf und beim neuen Sportplatz in Rehren seien die Projekte bereits erfolgreich abgeschlossen, jetzt stehe das Sportheim in Rolfshagen zur Sanierung an.

veröffentlicht am 06.03.2007 um 00:00 Uhr

Der Vorsitzende der TuSG Rolfshagen, Wilhelm Dieterich, zeigt di

"Es werden vor allem energetische Maßnahmen durchgeführt", erläutert Priemer. Im Erdgeschoss des Gebäudes müssten die desolaten Fenster ausgetauscht und auch eine Wand aus Glasbausteinen im hinteren Bereich des Gebäudes ersetzt werden. Hier war im vergangenen Jahr der an das Sporthaus grenzende Wall ein Stück abgetragenworden. "Der Wall reichte vorher bis direkt an das Gebäude heran, und so wurden auch die Glasbausteinfenster in Mitleidenschaft gezogen", erklärt der Vorsitzende der TuSG Rolfshagen, Wilhelm Dieterich. Jetzt könne man wieder hinter dem Sportheim entlanggehen. "Durch die verschiedenen Maßnahmen können wir eine Menge Energie sparen", prophezeit Priemer. Außerdem muss die Deckenverkleidung im Schank raum erneuert werden, und der Innenbereich bekommt einen neuen Anstrich. Die Gesamtkosten für die Sanierung hat Friedhelm Liewack vom Bauamt auf 12 000 Euro beziffert. Die Gemeinde investiert 9000 Euro, die Differenz wird durch Eigenleistung der Sportler erbracht. "Wir haben einen Arbeitskreis für die Organisation der Sanierung gebildet. Unsere Mitglieder stehen in den Startlöchern und hoffen, dass bald mit den Arbeiten begonnen werden kann", sagt Dieterich.

Die Fenster im hinteren Bereich des Sportheims sind besonders ma
  • Die Fenster im hinteren Bereich des Sportheims sind besonders marode, weil dort bislang der Erdwall direkt an die Fassade drückte.
Das Sportheim in Rolfshagen soll saniert werden. Fotos: la
  • Das Sportheim in Rolfshagen soll saniert werden. Fotos: la

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare