weather-image
Entlassungsfeier an der Hauptschule am Ostertor / 65 bleiben bis zur 10. Klasse

90 Prozent schaffen den Abschluss

Rinteln (who). Vor dem Schulabschluss der Klassen 9 und 10 der niedersächsischen Hauptschulen hat dieses Jahr erstmals die zentrale Abschlussprüfung als letzte Hürde gestanden. "Ihr habt das gut gemeistert und insgesamt sehr gut abgeschnitten", bescheinigte Rektor Heinz Pettenpaul von der Hauptschule am Ostertor seinen Schülerinnen und Schülern gestern.

veröffentlicht am 08.07.2006 um 00:00 Uhr

88,6 Prozent der Schüler haben mit dem Ende der 9. Klasse den Hauptschulabschluss erreicht. In den drei 10. Klassen waren es 86 Prozent der Schüler. Von ihnen haben neun die Schule mit dem Hauptschulabschluss verlassen, 27 erreichten den Hauptschulabschluss Sekundarstufe I sowie 18 den einfachen Abschluss der Realschule und 19 sogar den erweiterten Realschulabschluss. 18 werden ihr letztes Schuljahr wiederholen, zum großen Teil freiwillig, weil sie ihre Ergebnisse noch verbessern möchten. "Schule kann nur gelingen, wenn Eltern und Lehrer zusammenarbeiten", mahnte Pettenpaul. Das habe für die Hauptschule am Ostertor in den vergangenen vier Jahren gut funktioniert und sei mit ein Verdienst von Bernd Linnemann als Vorsitzender des Elternrats gewesen. "Ihr könnt die Schule verlassen in der Gewissheit, ?ich kann es'", versicherte der Rektor seinen bisherigen Schülern. Und an die Eltern gerichtet: "Wir können nachweisen, dass sie es können." Daneben sei ein weiteres Hauptziel gewesen, die Schüler in ihrer Persönlichkeit zu stärken. Und auch dassei bei ganz vielen von ihnen erreicht worden. Und Pettenpaul gab seinen Schülern mit auf den Weg: "Ihr seid als Kinder zu uns gekommen und geht jetzt als Heranwachsende. Lernen kann man nur, wenn man lernen will, aber arbeiten muss man immer noch selbst." An die potenziellen künftigen Arbeitgeber richtete er die Bitte, genügend Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Yvonne Tünnermann als Sportlehrerin und ehemalige Bundesliga-Kickerin motivierte im Einvernehmen mit allen anderen Lehrern zum Weitermachen. Im Blick auf die fast vergangene Fußball-WM in Deutschland gelte es jetzt für die kommenden Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz, "immer einen Tick besser zu sein, denn seit heute habt Ihr ein Endspiel zu bestehen". "Zu Schule und Ausbildung gehört mehr als nur gute Noten", leitete Pettenpaul über zur Ehrung für besonderes Engagement. In der Klasse 9 c wurden Valerie Stephan und Isaura Bernotti geehrt, die bislang die Cafeteria betreut haben, dazu Jasmin Haupt, die "nie gefehlt hat". Sarah Kledzik, Sarah El Assi, Marina Seewald und Simon-Frederick Morton erhielten Auszeichnungen für ihre motivierten Beiträge zum schulischen Ablauf und für ihr verantwortungsbewusstes Handeln. Kiriakos Panagiotidis und André Burkert als Jahrgangsbeste erhielten ebenfalls Präsente.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare