weather-image
21°
×

840 000 Euro zur Stärkung dörflicher Strukturen

Insgesamt rund 840 000 Euro sind bisher aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ in „Smart Country Side“ (SCS), ein Kooperationsprojekt der Kreise Lippe und Höxter, geflossen. Das teilte Ann-Kathrin Habighorst, Projektleiterin für den Kreis Lippe, jetzt auf Anfrage unserer Zeitung mit. Wie berichtet, sollen mit dem Projekt dörfliche Strukturen gestärkt und das Ehrenamt gefördert werden. In diesen Bereich gehört als einer der SCS-Bausteine auch das Angebot der DorfFunk App, kurz Dorf-App genannt. Wie Ann-Kathrin Habighorst weiter berichtet, sind neben dem Modelldorf Elbrinxen aus dem Kreis Lippe inzwischen auch Brakelsiek, ein Ortsteil von Schieder-Schwalenberg, die Städte Detmold, Lemgo und Barntrup, die Gemeinden Dörentrup und Extertal sowie mit Eschenbruch, ein Ortsteil von Blomberg, mit Billerbeck, ein Ortsteil von Horn-Bad Meinberg, und mit Lippereihe, ein Ortsteil von Oerlinghausen, komplett an das System DorfFunk App angeschlossen.

veröffentlicht am 15.01.2021 um 11:51 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige